Warren Buffett setzt auf die Kroger-Aktie: Was gefällt dem Starinvestor hier bloß?

·Lesedauer: 3 Min.

Worin Warren Buffett investiert, ist für Foolishe, unternehmensorientierte Investoren weiterhin interessant. Das Orakel von Omaha hat, obgleich er wenig investierte, weiterhin eine Inspiration für einen unternehmensorientierten Ansatz. Wobei zugegebenermaßen ein wenig Quantität zuletzt fehlte.

So wohl auch im zweiten Quartal des Börsenjahres 2021. Per Ende Juni dieses Jahres zeigt sich mit Blick auf die neuesten Einreichungen bei der SEC erneut, dass Warren Buffett eher wenig investierte. Relativ gesehen fällt beispielsweise auf, dass die Beteiligung an der Kroger-Aktie (WKN: 851544) um 21 % gestiegen ist. Wobei die Aktie mit 2,3 Mrd. US-Dollar weiterhin eher gering im Portfolio der Beteiligungsgesellschaft vertreten ist.

Aber was gefällt Warren Buffett oder einem seiner Hintermänner an dieser Beteiligung? Eine interessante Frage! Lass uns heute einen Blick auf einige relevante Faktoren riskieren.

Warren Buffett setzt darum auf die Kroger-Aktie

Dass Warren Buffett langweilige, alltägliche Geschäftsmodelle favorisiert, die zuverlässig erscheinen, ist Investoren natürlich bekannt. Bei der Kroger-Aktie könnte das erneut ein Thema gewesen sein. Immerhin handelt es sich dabei um die gemessen an den Umsätzen mit führende Supermarkt-Kette in den USA. Alltägliches Einkaufen dürfte daher gewiss ein Geschäftsmodell sein, auf das das Orakel von Omaha setzt.

Allerdings ist das nicht alles: Die Größe könnte ein potenzieller Wettbewerbsvorteil sein. Sowie die Bekanntheit des Namens in den USA für stabile Umsätze und Ergebnisse sorgen. Faktoren, auf die der Starinvestor natürlich gerne setzt.

Aber auch andere Faktoren könnten für die Kroger-Aktie sprechen. So wie beispielsweise eine nette Dividende von derzeit ca. 2 %. Wobei es das Ausschüttungswachstum ist, das möglicherweise eine Menge Potenzial besitzen könnte. Zuletzt steigerte das Management schließlich die Quartalsdividende von 0,18 US-Dollar auf 0,21 US-Dollar, was einem Dividendenwachstum von 16,67 % entsprochen hat. Gewiss ein starker Wert. Potenzial ist mit Blick auf ein bereinigtes Ergebnis je Aktie von zuletzt 1,19 US-Dollar im ersten Quartal ebenfalls vorhanden. Immerhin liegt das Ausschüttungsverhältnis damit bei ca. 17,6 %, was vergleichsweise wenig ist.

Zudem ist die Kroger-Aktie vergleichsweise günstig bewertet, was für Warren Buffett ebenfalls interessant sein könnte. Gemessen an einem Aktienkurs von 43,45 US-Dollar und dem bereinigten Ergebnis je Aktie liegt das Kurs-Gewinn-Verhältnis bei ca. 9,1. Ohne Zweifel könnte das zum jetzigen Zeitpunkt günstig sein.

Es gibt auch Baustellen

Allerdings sollten wir mit Blick auf diese neue Aktie von Warren Buffett bedenken, dass die günstige Bewertung nicht alles ist. Mit Blick auf die zuletzt ausgewiesenen Umsätze stellen wir einen operativen Schrumpfkurs von 4,1 % im Jahresvergleich fest. Mögliche Probleme? Könnte sein.

Es scheint jedoch, als würde Warren Buffett auf das alltägliche Geschäftsmodell, zeitlose Renditen und die Einfachheit setzen, die von der Aktie ausgeht. Ob das Kalkül aufgeht? Das dürften die kommenden Quartale und Jahre zeigen. Aber, wie gesagt: Die aktuelle Positionsgröße ist auch weiterhin nicht wesentlich.

Der Artikel Warren Buffett setzt auf die Kroger-Aktie: Was gefällt dem Starinvestor hier bloß? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.