Warren Buffett sagt, dass man diese eine Sache tun soll, wenn man Wohlstand aufbauen will

Warren Buffett Geschäftsführer Berkshire Hathaway Orakel von Omaha

Warren Buffett, der wohl größte Investor aller Zeiten, hat ein Vermögen von über 100 Milliarden US-Dollar angehäuft. Das Unternehmen, das er leitet, Berkshire Hathaway, ist heute eines der größten Unternehmen der Welt. Diese Art von Erfolg lässt die Leute natürlich fragen, wie er das geschafft hat.

Spoiler-Alarm: Es gibt keine Geheimformel. Stattdessen ist das, was das Orakel von Omaha vorschlägt, eigentlich ganz einfach.

Investiere früh und oft

Buffett kaufte seine erste Aktie, als er gerade einmal 11 Jahre alt war. Abgesehen davon, dass er ein Genie ist, schreibt er der Zeit die entscheidende Zutat für seinen Erfolg zu. „Ich fing an, diesen kleinen Schneeball an der Spitze eines sehr langen Hügels zu bauen. Der Trick, um einen sehr langen Hügel zu haben, besteht darin, entweder sehr jung anzufangen oder sehr alt zu werden“, sagte er bei Berkshires Jahresversammlung 1999.

Mit anderen Worten, lass den Zinseszinseffekt die Arbeit für dich machen. Die meisten Investoren konzentrieren sich intensiv auf den Versuch, hohe Renditen zu erzielen, obwohl der Schlüssel einfach darin liegt, das Geld früh und oft arbeiten zu lassen. Wenn du 1991 10.000 US-Dollar in einen kostengünstigen S&P 500-Indexfonds investiert hättest, würdest du heute über 200.000 US-Dollar haben, und das buchstäblich ohne Anstrengung. Und das Hinzufügen kleiner Geldbeträge, entweder monatlich oder jährlich, würde die Summe, die du am Ende hättest, deutlich erhöhen.

Es geht um Zeit an der Börse, anstatt den Markt zu timen, und dein Geld die Arbeit für dich machen zu lassen. Buffett rät zwar davon ab, einzelne Aktien auszuwählen, aber für diejenigen, die bereit sind, Zeit und Mühe zu investieren, könnte die Auswahl von Wertpapieren die richtige Vorgehensweise sein. Und hier ist eine Aktie, die Buffetts Kriterien erfüllt.

Eine Aktie, die Buffett gefallen würde

Chipotle Mexican Grill (WKN:A0ESP5) ist eine beliebte Restaurant-Aktie, von der ich denke, dass Warren Buffett sie lieben würde. Der Fast-Casual-Pionier hat Wettbewerbsvorteile, eine starke Verbrauchermarke und weist Preissetzungsmacht auf, alles Eigenschaften, die der legendäre Investor sucht.

Chipotles schiere Größe, mit seinen 2.853 Restaurants hauptsächlich in den USA, gibt ihm einen Vorsprung vor kleineren Ketten, wenn es um Lieferantenbeziehungen und Marketinginitiativen geht. Und die große Bekanntheit hat dazu geführt, dass sich das Unternehmen stark auf das Kundenerlebnis konzentriert. Die digitale App von Chipotle, die derzeit 23 Millionen Mitglieder hat, ermöglichte es hungrigen Kunden während der Pandemie, im Voraus zur Abholung oder Lieferung zu bestellen. Dies hat das Vertrauen der Kunden in die Marke gestärkt.

Da die Lebensmittel- und Lohnkosten über die Jahre gestiegen sind, konnte Chipotle diese Kosten an die Kunden weitergeben. Zum Beispiel hat das Management als Reaktion auf die Lohnerhöhungen im Juni die Menüpreise um 4 % erhöht, ohne nennenswerte Auswirkungen auf das Geschäft zu haben. Preissetzungsmacht ist etwas, über das Buffett sicherlich jubeln würde.

Die Lektion

Wir können zwar nicht alle eines Tages ein 12-stelliges Vermögen erreichen, aber was wir tun können, ist zu recherchieren und von einem der Großen zu lernen. Warren Buffetts Strategie des frühen und häufigen Investierens, um die Macht des Zinseszinseffekts zu nutzen, ist so einfach, dass jeder ihr folgen kann. Die Herausforderung besteht jedoch darin, die Geduld und Disziplin aufzubringen, um sie durchzuziehen.

Der Schlüssel zum Aufbau von Wohlstand auf lange Sicht ist extrem einfach – aber nicht leicht.

Der Artikel Warren Buffett sagt, dass man diese eine Sache tun soll, wenn man Wohlstand aufbauen will ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dieser Artikel stellt die Meinung des Verfassers dar, der mit der "offiziellen" Empfehlungsposition eines The Motley Fool Premium-Beratungsdienstes nicht übereinstimmen kann. Eine Investitionsthese zu hinterfragen - selbst eine eigene - hilft uns allen, kritisch über das Investieren nachzudenken und Entscheidungen zu treffen, die uns helfen, klüger, glücklicher und reicher zu werden.

Dieser Artikel wurde von Neil Patel auf Englisch verfasst und am 10.08.2021 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Berkshire Hathaway (B-Aktien) und Chipotle Mexican Grill. The Motley Fool empfiehlt die folgenden Optionen: long Januar 2023 $200 Calls auf Berkshire Hathaway (B-Aktien), short Januar 2023 $200 Puts auf Berkshire Hathaway (B-Aktien) und short Januar 2023 $265 Calls auf Berkshire Hathaway (B-Aktien).

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.