Ist der Warren-Buffett-REIT Store Capital jetzt ein Kauf?

Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 3 Min.
Ausschüttung
Ausschüttung

Store Capital (WKN: A12CRU) besitzt zugegebenermaßen so manche Alleinstellungsmerkmale. Alleine dass Warren Buffett in den REIT investiert, gilt gemeinhin als Ritterschlag. Wobei natürlich unklar ist, ob das Orakel von Omaha selbst investiert hat oder eine seiner rechten Hände. Das vergleichsweise geringe Volumen könnte jedenfalls darauf hindeuten, dass es nicht Warren Buffett selbst gewesen ist.

Trotzdem steckt auch Qualität in dem REIT. Beispielsweise ein mit weit über 2.000 verschiedenen Immobilien sehr diversifizierter Ansatz. Sowie ein Portfolio, das gespickt ist mit Immobilien, die über Net-Lease-Verträge vermietet werden. Zudem besitzen die Immobilien bloß einen Mieter, was einen eher defensiven und langfristig orientierten Ansatz im Einzelhandel und bei kritischen Dingen des Alltags begründet.

Aber ist dieser Warren-Buffett-REIT Store Capital jetzt auch ein Kauf? Das wiederum ist eine Frage, die wir uns aus Bewertungsaspekten einmal etwas näher ansehen wollen. Grundsätzlich könnte es auch hier attraktive Faktoren geben.

Warren-Buffett-REIT Store Capital: Die Bewertung

Wichtig für einen REIT und somit auch für Store Capital ist natürlich stets die Dividende. Vor allem bei einem REIT-Ansatz geht es vielen Investoren um die Ausschüttungen. Sowie das passive Einkommen, das man mit deren Hilfe erzielen kann.

Store Capital zahlt derzeit jedenfalls eine Quartalsdividende von 0,36 US-Dollar an die Investoren aus. Gemessen an einem aktuellen Aktienkurs von 33,43 US-Dollar (25.03.2020, maßgeblich für alle Kurse und Kennzahlen) entspricht das einer Dividendenrendite von ziemlich exakt 4,30 %. Das ist ein Wert, der in etwa dem unteren Durchschnitt starker Qualitäts-REITs entspricht. Realty Income beispielsweise kommt derzeit hier auf eine ähnliche Bewertung.

Store Capital besitzt im Laufe seiner bisherigen Börsenzeit eine mustergültige Dividendenhistorie. Nicht nur, dass die Ausschüttungssumme seit dem Börsengang per Anfang 2015 stets konstant gehalten worden ist. Nein, auch jährliche Erhöhungen finden sich in der Dividendenhistorie. Positiv zu werten ist außerdem, dass COVID-19 keinen Einfluss auf die Dividende hatte. Die Ausschüttungssumme je Aktie ist im Grunde genommen wie in den Vorjahren sogar moderat um einen Cent auf das derzeitige Niveau erhöht worden.

Der Warren-Buffett-REIT kam im letzten, vierten Quartal zudem auf Funds from Operations in Höhe von 0,44 US-Dollar. Die Dividende ist mit einem Ausschüttungsverhältnis von 81,8 % entsprechend nachhaltig und gedeckt. Das Kurs-FFO-Verhältnis beläuft sich auf Basis dieses Wertes auf ca. 19. Das ist ein moderater Wert. Allerdings kein wirklich günstiger.

Er könnte in naher bis ferner Zukunft preiswerter werden. Vor COVID-19 kam Store Capital auf Funds from Operations je Quartal von 0,50 US-Dollar. Wenn dieses Niveau erneut erreicht wird, so könnte sich das Kurs-FFO-Verhältnis auf 16,7 vergünstigen. Auch das bliebe jedoch moderat.

Jetzt ein Kauf?

Ob Store Capital daher jetzt ein Kauf ist, sollten sich Foolishe Investoren gut überlegen. Fest steht jedenfalls, dass die Bewertung nicht preiswert ist, aber eben moderat. Die Dividende jedenfalls besitzt eine Menge Qualität. Zudem ist das operative Geschäft ebenfalls sehr defensiv und auf Qualität aus. Das kann interessant für Investoren beispielsweise im Ruhestand sein. Es könnte jedoch auch günstigere Alternativen geben.

The post Ist der Warren-Buffett-REIT Store Capital jetzt ein Kauf? appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Store Capital. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von STORE Capital.

Motley Fool Deutschland 2021