Wie Warren Buffett nur durch Warten Geld verdient

Warren Buffett
Warren Buffett

Warren Buffett ist ein legendärer Investor. Seit seiner Übernahme der Gesellschaft Berkshire Hathaway als CEO im Jahr 1965 konnte er sowohl sein als auch das Vermögen der Aktionäre von Berkshire um ein Vielfaches mehren.

Konkret erwirtschaftete er über die letzten 57 Jahre im Durchschnitt eine jährliche Rendite in Höhe von 20,1 %. Mit dieser sensationellen Leistung lässt er sogar die jährliche Rendite des S&P 500 weit hinter sich.

Mittlerweile verdient Warren Buffett mit Berkshire Hathaway nur durch bloßes Warten haufenweise Geld. In den kommenden zwölf Monaten werden es voraussichtlich über 6 Mrd. US-Dollar sein. Nur mithilfe von starken Dividendenaktien.

Warren Buffett verdient mit Dividenden Unmengen

Dividendenaktien sind schon immer ein wichtiger Bestandteil im Portfolio von Warren Buffett. Durch die Dividenden wird Berkshire Hathaway in den nächsten zwölf Monaten voraussichtlich 6 Mrd. US-Dollar erwirtschaften. Kein Wunder, dass die Investmentgesellschaft von Warren Buffett immer auf Unmengen Cash sitzt!

Besonders interessant in diesem Zusammenhang ist, dass nur fünf Aktien aus dem Portfolio des Altmeisters für Value-Investing für circa 71 % des genannten Dividendeneinkommens verantwortlich sind.

Das sind die Unternehmen und die Menge an Dividenden, die sie über den Zeitraum einbringen werden:

  • Chevron: 929 Mio. US-Dollar

  • Bank of America: 909 Mio. US-Dollar

  • Occidental Petroleum: 898 Mio. US-Dollar

  • Apple: 842 Mio. US-Dollar

  • Coca-Cola: 704 Mio. US-Dollar

Dividendenaktien sorgen für eine laufende Rendite

Wir als Privatanleger sind weit davon entfernt, in den Genuss von solch hohen Ausschüttungen zu kommen. Nichtsdestotrotz können wir uns die Dividendenstrategie von Warren Buffett zum Vorbild nehmen.

Gerade am Beispiel von Coca-Cola zeigt sich, wie sehr es sich lohnen kann, langfristig in einen stabilen Dividendenwert zu investieren.

Seit 1988 hält Berkshire Hathaway Aktien von Coca-Cola. Der Einstandswert beläuft sich auf etwa 3,25 US-Dollar je Aktie. Bei der aktuellen Ausschüttungshöhe entspricht das einer atemberaubenden Dividendenrendite von 54 %.

Investieren wie Warren Buffett

Die Strategie von Warren Buffett zeigt, wie man mit langfristig orientierten Investitionen in Dividendenaktien im Laufe der Zeit viel Cash generieren kann. Grundsätzlich gibt es viele hochwertige Unternehmen, die über Jahre hinweg eine zuverlässige Dividende an ihre Aktionäre auszahlen.

Als Privatanleger kann man sich aus diesen Unternehmen ein wohl diversifiziertes Portfolio erstellen. Besonders interessant sind dabei amerikanische Aktien aufgrund der vierteljährlichen Ausschüttungen. Das heißt, man kann sich mit einem smarten Aktien-Mix einen konstanten Cashflow aufbauen.

Man sollte allerdings nicht blind dieselben Aktien wie Warren Buffett kaufen. Jedoch kann man diese clevere Dividendenstrategie auf sich selbst zuschneiden. Immerhin war das Orakel von Omaha nicht umsonst über die Jahre hinweg damit sehr erfolgreich.

Wenn man früh genug damit anfängt, kann man meiner Meinung nach rechtzeitig den Grundstein für den persönlichen langfristigen Erfolg legen. Und irgendwann verdient man dann auch nur durch Warten Geld.

Der Artikel Wie Warren Buffett nur durch Warten Geld verdient ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Caio Reimertshofer besitzt Aktien von Apple, Berkshire Hathaway (B-Aktien) und Coca-Cola. Bank of America ist ein Werbepartner von The Ascent, einem Unternehmen von Motley Fool. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Berkshire Hathaway (B-Aktien) und empfiehlt die folgenden Optionen: Short March 2023 $130 Call auf Apple, Long March 2023 $120 Call auf Apple,  Short January 2023 $200 Put auf Berkshire Hathaway (B-Aktien), Short January 2023 $265 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien), Long January 2023 $200 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien) und Long January 2024 $47.50 Calls auf Coca-Cola.

Motley Fool Deutschland 2022