Warren Buffett: Die Legende hat Hunger

Andreas Deutsch
1 / 1
DER AKTIONÄR schlägt Warren Buffett

Er ist die netteste Heuschrecke der Welt – und kann trotz seiner 87 Jahre immer noch nicht genug bekommen von der Börse. Derzeit hat er Schwierigkeiten, passende Unternehmen zu finden. DER AKTIONÄR hilft gerne bei der Suche.

Donald Trump, Warren Buffetts Erzfeind, hat Berkshire Hathaway 2017 einen riesigen Gewinn von 45 Milliarden Dollar beschert. Der Löwenanteil dieser Summe geht auf Trumps Steuerreform zurück. Buffett hat nun ein Problem: sehr viel Cash. Insgesamt stehen ihm 116 Milliarden Dollar zur Verfügung, die er liebend gerne investieren würde.

Zwar ist Buffett immer noch grundsätzlich optimistisch für die langfristigen Aussichten amerikanischer Unternehmen. Allerdings fällt sein Brief an die Aktionäre dieses Jahr alles andere als euphorisch aus.

Denn: Buffett hat große Schwierigkeiten, passende Unternehmen zu finden. Der Markt sei einfach schon gut gelaufen und viele Konzerne seien einfach zu teuer.

Doch Buffetts Hunger sollte bald gestillt werden. Nach dem Crash gibt es einige Unternehmen, die perfekt zu ihm passen, im Sonderangebot. In der neuen Ausgabe stellt DER AKTIONÄR einige Konzerne vor, die sehr gut in sein Beuteschema passen und bei denen er zuschlagen könnte.