Warren Buffett glaubt an eine Verfünfundvierzig-(45!)-fachung der Börsen! Solltest du das auch?

Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst

Wenn Warren Buffett sich über die Zukunft von Aktien und Börse äußert, werden Anleger überall auf der Welt hellhörig. Einleuchtend, brilliant und sprachlich oft sehr ausgefeilt, nimmt dieser zu so mancher Gelegenheit Stellung zu den Aspekten, die die Märkte bewegen.

Das, was Buffett jedoch nun von sich gegeben hat, wird dich jedoch mit Sicherheit verwundern und erstaunen. Und sollte es wahr sein, könnte uns allen langfristig noch viel Erfreuliches bevorstehen.

Schauen wir nun also, was Buffett denn genau so Spektakuläres von sich gegeben hat und wie wir als Investoren dazu stehen sollten.

Buffett: Dow Jones bei über 1.000.000 Punkten!

Buffett, bekennender Optimist vor allem für die amerikanischen Börsen, äußerte sich vor kurzem dahingehend, dass er felsenfest davon überzeugt sei, dass der Dow Jones in 100 Jahren bei mehr als 1.000.000 Punkten ? ja, du hast richtig gelesen, mehr als einer Million ? stehen wird. Das würde im Vergleich zu den derzeitigen Ständen einer Steigerung um in etwa dem 45-Fachen der derzeitigen Stände entsprechen.

Auch wenn sich Buffett zwar nicht explizit über andere Indizes oder regionale Märkte geäußert hat, können wir an dieser optimistischen Verlautbarung mit Sicherheit ableiten, dass der 87-Jährige im Allgemeinen für Aktien rund um den Globus ähnlich zuversichtlich gestimmt ist.

Aber ist eine solche Äußerung nicht angesichts solcher Dimensionen ein klein wenig zu abwegig, selbst für in 100 Jahren? Schließlich klingt so ein Punktestand nach Dimensionen, die die meisten nicht mal zu träumen wagen würden. Schauen wir also im Folgenden, was an dieser These dran sein könnte.

Durchdachter als du vielleicht denken magst

Natürlich klingt eine solche Prognose auf den ersten Blick ambitioniert. Beim genaueren Hinsehen, beziehungsweise Rechnen, wird den meisten jedoch klar werden, dass eine solche Mutmaßung von jenseits der 1.000.000 Punkten für den Dow Jones im Jahre 2117 sogar noch sehr defensiv sein könnte.

Um bei einem derzeitigen Stand von etwa 22.300 Punkten für den Dow Jones die magische Schwelle von 1.000.000 zu erreichen, wäre lediglich ein jährlicher Zuwachs von 3,876 % p. a. notwendig. Mehr nicht.

Das entzaubert dann wiederum den auf den ersten Blick scheinbaren Irrsinn, zumal die Performance des Dow Jones innerhalb der letzten 100 Jahre in etwa 5,8 % betrug. Und bekanntlich kann eine solche, langfristige Performance durchaus als Indikator für die weitere, künftige Entwicklung gesehen werden.

Wie gesagt, diese Prognose könnte sich durchaus noch als zu pessimistisch erweisen.

Genug Grund für Optimismus!

Wie wir also sehen können, liefert uns Buffett mit diesem wohlüberlegten Wert sogar einen realistischen Einblick in das, was uns in den kommenden Jahren und Jahrzehnten langfristig erwarten könnte. Zwar werden weder Buffett noch die meisten von uns das Ergebnis seiner Prognose beurteilen können, aber aus mathematischer Sicht spricht wirklich einiges dafür, dass er letztendlich Recht behalten könnte.

Das einfache Geheimnis, die besten Aktien zu kaufen

Wie Warren Buffett einmal sagte, musst du keinen IQ eines Genies haben, um ein großartiger Investor zu sein. Alles was du dafür brauchst ist einfache Mathematik, das Wissen auf welche Zahlen du schauen musst und etwas gesunden Menschenverstand. In unserem kostenlosen Spezialbericht "15 Bilanzkennzahlen, die dich zu einem besseren Anleger machen" teilen wir 15 Bilanzkennzahlen mit dir, mit Hilfe derer du die Aktien mit den besten Zukunftsaussichten identifizieren kannst. Klick hier, um kostenlosen Zugang zu diesem Sonderbericht zu erhalten.

Motley Fool Deutschland 2017