Wenn Warren Buffett gerade Aktien von Berkshire Hathaway kauft, sind sie dann günstig?

·Lesedauer: 2 Min.

Warren Buffett hat möglicherweise gerade erneut eigene Aktien von Berkshire Hathaway (WKN: A0YJQ2) gekauft und eingezogen. Spekulationen zufolge beläuft sich das Volumen auf einen Wert zwischen 5 und 6,5 Mrd. US-Dollar. Je nachdem, welcher Kurs im Endeffekt maßgeblich ist, dürfte der Wert ein wenig schwanken.

Die Meldungen sind nicht mit denen zu verwechseln, dass Warren Buffett in diesen Tagen wieder einmal einen Teil seines Vermögens gespendet hat. Im Fokus dabei steht auch die Aktie von Berkshire Hathaway, die im Endeffekt maßgeblich das Vermögen des Orakels von Omaha beinhaltet.

Wie auch immer: Eine gute Frage, die man sich als Foolisher Investor jetzt stellen kann, ist folgende: Ist die Aktie der Beteiligungsgesellschaft jetzt günstig? Das wollen wir im Folgenden einmal etwas näher betrachten.

Warren Buffett: Berkshire Hathaway jetzt günstig?

Die Frage, ob die Aktienrückkäufe von Warren Buffett bei Berkshire Hathaway auf eine günstige Bewertung hindeuten, können wir natürlich aus vielerlei Hinsicht angehen. Wobei ein klassischer Blick auf fundamentale Kennzahlen möglicherweise am zielführendsten ist.

Das Orakel von Omaha misst selbst den Preis und Wert seiner Aktie im Buchwert. Mit Blick auf einen 2020er-Buchwert je Aktie in Höhe von 185,29 US-Dollar und einem aktuellen Aktienkurs von 278,38 US-Dollar können wir derzeit ein Kurs-Buchwert-Verhältnis von 1,5 ermitteln. Wobei auch das natürlich eine Kennzahl ist, die wir interpretieren müssen.

Warren Buffett mag es eigentlich eher, Aktien von Berkshire Hathaway zu kaufen, wenn sie preiswerter sind. In der Vergangenheit bezeichnete das Orakel von Omaha ein Kurs-Buchwert-Verhältnis von ca. 1,2 als günstige Ausgangslage, um in die Aktie zu investieren. Oder eben eigene Aktien zu kaufen und einzuziehen. Wobei dieser Wert in den vergangenen Jahren ein wenig aufgeweicht worden ist.

Mit Blick auf ein Volumen zwischen 5 und ca. 6,5 Mrd. US-Dollar stellen wir fest: Der Starinvestor hat möglicherweise erneut so viele Aktien zurückgekauft wie in den letzten Quartalen. Auch das könnte ein Indikator dafür sein, dass die Aktie von Berkshire Hathaway in den Augen von Warren Buffett zumindest nicht zu teuer ist.

Weiterhin auf dem Weg zu hohen Kapitalrückführungen

Die aktuellen Meldungen zeigen eines jedenfalls sehr deutlich: Warren Buffett öffnet bei Berkshire Hathaway weiterhin den Geldhahn, um hohe Summen in die eigene Aktie zu investieren. Das könnte natürlich auch mit dem hohen Cashbestand zusammenhängen, der konsequent über 140 Mrd. US-Dollar liegt. Ein Wert, der natürlich reichlich Flexibilität für solche Maßnahmen lässt.

Ob die Aktie der Beteiligungsgesellschaft im Moment ein Schnäppchen ist? Sie ist in den vergangenen Monaten jedenfalls mal deutlich günstiger gewesen. Das Orakel von Omaha scheint sich daran jedoch nicht zu stören, sondern kauft munter weiter eigene Aktien in größerem Stil zurück.

Der Artikel Wenn Warren Buffett gerade Aktien von Berkshire Hathaway kauft, sind sie dann günstig? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Berkshire Hathaway. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Berkshire Hathaway (B-Aktien) und empfiehlt die folgenden Optionen: Short January 2023 $200 Put auf Berkshire Hathaway (B-Aktien), Short January 2023 $265 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien) und Long January 2023 $200 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien).

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.