Warren Buffett & unser Fool-Gründervater sind sich bei dieser Sache einig

·Lesedauer: 2 Min.
Warren Buffett

Warren Buffett und wir bei The Motley Fool haben einen ähnlichen Ansatz. Ich denke, das ist es, was uns von vielen anderen unterscheidet: Wir investieren unternehmensorientiert. Mit starken Unternehmen zu guten Preisen, so glauben wir, ist die Chance am realistischsten, den breiten Markt zu schlagen.

Dass Warren Buffett entsprechend Quell unserer Inspiration ist, das lässt sich einfach nicht leugnen. In einem Zitat des Orakels von Omaha und dem eines unserer Gründerväter spiegelt sich das auch vorzüglich wider. Riskieren wir heute einen Blick auf diese Aussage. Sowie darauf, was sie für dich bedeuten könnte.

Warren Buffett & Fool-Gründervater: Einig im Wesentlichen

David Gardner ist dir vielleicht ein Begriff. Zugegebenermaßen genießt der Fool noch nicht den Ruf wie Warren Buffett in der Investorengemeinde. Trotzdem vertrauen Investoren seit Jahrzehnten auch auf die Aktien-Picks des Fool-Leaders. Und das mit einem bahnbrechenden Erfolg. Hier nun das, was diese beiden Investoren eint.

Warren Buffett sagte einst:

Warum investierst du dein Vermögen nicht in ein Unternehmen, das du magst? Schon Mae West sagte: „Zuviel von einer guten Sache kann wundervoll sein.“

Eine Aussage, die erneut auf den unternehmensorientierten Ansatz abzielt. Wohingegen David Gardner der festen Überzeugung ist, dass man in Unternehmen investieren sollte, von denen man glaubt, dass sie die Welt besser machen. Sinngemäß hat er die Aussage getätigt, dass das eigene Portfolio deine ideale Vorstellung der Zukunft abbilden sollte. Das geht in eine ähnliche Richtung.

Die beiden Aussagen besitzen natürlich unterschiedliche Nuancen. Während Warren Buffett eher auf die Gegenwart und starke Unternehmen mit soliden Cashflows blickt, ist David Gardner schließlich ein Wachstumsinvestor. Trotzdem lässt sich ein gemeinsamer Nenner ableiten. Nämlich, dass man als Investor in das investieren sollte, von dem man selbst überzeugt ist. Egal, ob sich die Musik in der Zukunft mit einem Wachstumspotenzial abspielt oder aber in der Gegenwart, in der sich womöglich starke Marken oder andere Wettbewerbsvorteile etabliert haben.

Eine wichtige Kernerkenntnis: Warum es nicht einfach halten?

Warren Buffett und David Gardner versuchen mit ihren Aussagen eines zu verdeutlichen: Man kann es als Investor einfach halten. Ganz einfach, in dem man in Unternehmen, beziehungsweise deren Aktien investiert, von denen man überzeugt ist. Die man womöglich selbst schätzt oder regelmäßig nutzt. Oder bei denen man glaubt, dass sie unser Leben in Zukunft angenehmer gestalten.

Damit alleine können wundervolle Renditen entstehen. Natürlich über viele Jahre, möglicherweise sogar Jahrzehnte hinweg. Trotzdem ist es für mich eine wichtige Erkenntnis, dass das erfolgreiche Investieren grundsätzlich so einfach sein kann. Sowohl Warren Buffett als auch ein wichtiger Fool lassen sich von diesem Weg leiten. Und, wie gesagt: Der Erfolg der beiden Investoren zeigt, dass hier grundsätzlich etwas dran ist.

Der Artikel Warren Buffett & unser Fool-Gründervater sind sich bei dieser Sache einig ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.