Warum Warren Buffett einen Chip-Produzenten kauft? Weil er gierig ist, wenn andere Angst haben!

Warren Buffett
Warren Buffett

Warren Buffett (oder eine seiner rechten Hände) investierte zuletzt in Taiwan Semiconductor. Das heißt, dass das Orakel von Omaha in eine weitere Tech-Aktie investiert. Noch dazu in einen Chip-Produzenten, was nicht unbedingt sein primärer Circle of Competence ist.

Es gibt viele Dinge, die für die Investition ausschlaggebend sein dürften. Vermutlich sieht Warren Buffett oder einer seiner Hintermänner hier das größte Potenzial, die günstigste Bewertung, die beste Qualität oder mögliche Wettbewerbsvorteile. Vielleicht auch alles zusammen.

Aber es gibt eine sehr einfache Investitionsthese, die das Kaufverhalten erklärt: Wieder einmal wird er gierig, während alle anderen ängstlich sind.

Warren Buffett: Chips, Angst und Gier!

Es ist eigentlich das elementarste Erfolgsrezept, das Warren Buffett besitzt. Er ist gierig, wenn andere ängstlich sind. Beides ist der Fall, wenn wir diese Milliarden-Investition ansehen. Aber auch die Performance der Aktie, die im Laufe des letzten Jahres von einem Kursniveau von über 126 Euro bis auf zwischenzeitlich rund 60 Euro eingebüßt hat. So weit zu den Basics.

Die Investitionsthese dürfte dabei eigentlich denkbar einfach sein: Warren Buffett und seine Mannen sind überzeugt, dass die Chips ein elementarer Bestandteil vielerlei technischer Gadgets und Hilfsmittel sind. Warum sind sie davon so überzeugt? Nun ja: Weil sie es heute bereits sind. Das heißt, dass der Bedarf generell schon jetzt vorhanden ist. Nur, dass kurzfristige Angst zu einer günstigeren und offenbar ausreichend preiswerten Bewertung führte.

Warren Buffett investiert gerne in solche einfachen Dinge. Mikrochips und Halbleiter sind zwar nicht sein primärer Geschäftsbereich. Jedoch reicht sein Circle of Competence und sein Know-how (oder das der Investoren hinter ihm) vermutlich aus, um eines zu wissen: Halbleiter bleiben gefragt und sind zwischenzeitlich sehr, sehr knapp gewesen. Das ist ein Markt, in dem er investiert sein möchte und der voraussichtlich auch Eigenschaften hat, die dem Konsumbereich sehr, sehr nahe kommen. Eben auch, weil es viele Konsumdinge gibt, die Halbeiter und Chips benötigen.

Eigentlich sehr einfach, oder?

Dass Warren Buffett in Taiwan Semiconductor investiert, ist daher eigentlich sehr typisch. Ein klar vorhandener Markt, eine günstigere Chance und sogar eine gewisse Knappheit bilden die Ausgangslage. Dinge, die der Starinvestor eben gerne sieht. Hinzu kommt, dass die Aktie aufgrund kurzfristiger Angst günstiger geworden ist. Auch das Prinzip kennen wir: Der Starinvestor ist eben gierig, wenn viele andere ängstlich sind. Oder eben wenn es Qualität zu einem guten Preis gibt.

Der Artikel Warum Warren Buffett einen Chip-Produzenten kauft? Weil er gierig ist, wenn andere Angst haben! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Taiwan Semiconductor Manufacturing.

Motley Fool Deutschland 2022