Wetter hat sich beruhigt: Linie 13 fährt wieder – Kein Halt an Geldernstraße/Parkgürtel

Ein heftiges Unwetter hatte die Haltestelle am 19. Juli überschwemmt.

Nach schwerem Unwetter am Mittwochnachmittag gab es auch am Donnerstag bis zum Nachmittag immer wieder schwere Gewitter in Köln.

Der Deutsche Wetterdienst warnte vor allem im Westen Deutschlands vor erneut heftigen Gewittern und örtlichen Unwettern durch Hagel und Starkregen.

Zum Nachmittag hin beruhigte sich das Wetter, kurze Gewitter sind laut Wetterdienst aber weiterhin nicht auszuschließen.

Linie 13 fährt wieder

Die Linie 13, deren Haltestelle Geldernstraße/Parkgürtel überflutet war, ist wieder im Einsatz – die Fahrgäste können allerdings an der Haltestelle nach wie vor nicht zu- oder aussteigen. Um diese Haltestelle dennoch mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzuschließen, fahren noch Ersatzbusse der Linie 113 im Abschnitt zwischen den Haltestellen „Escher Straße“ und „Neusser Straße/Gürtel“, teilt die KVB mit.

Laut Angaben der Feuerwehr war es am Donnerstagmorgen zu ungefähr 50 weiteren Einsätzen gekommen. Hauptsächlich handle es sich dabei um vollgelaufene Keller und ähnliches, sagte ein Sprecher. Die Einsätze sind inzwischen alle abgearbeitet.

Gewitter sind weiterhin möglich

Laut Vorhersage ziehen die Gewitter nun Richtung Osten weiter. Im Rheinland kann es aber weiterhin zu Gewittern kommen. Am Nachmittag frischt der Wind auf und es ist mit einzelnen starken Böen um 50 km/h zu rechnen. (ksta)...Lesen Sie den ganzen Artikel bei ksta