Rummenigge relativiert Bayern-Pleite

Karl-Heinz Rummenigge hofft auf eine schnelle Leistungssteigerung der Bayern

Karl-Heinz Rummenigge hat die deutliche 0:3-Niederlage des FC Bayern beim Audi Cup gegen den FC Liverpool auf die Anstrengungen der letzten Tage zurückgeführt.

"Vielleicht war heute der Tag, an dem wir ein bisschen müde waren", sagte Rummenigge in der ARD, wollte die Asien-Reise aber letztlich doch nicht als Ausrede gelten lassen: "Eigentlich war ausreichend Zeit zur Regeneration."


Rummenigge hadert mit dem Wetter

Dennoch befand Rummenigge, dass den Bayern das Wetter zu schaffen machte.

"Es war heute ein warmer Tag, es waren ähnliche klimatische Verhältnisse wie in Asien", sagte der Bayern-Boss. In München herrschten am Dienstag Temperaturen über 35 Grad, mit dem Anpfiff ging ein heftiges Gewitter über der Allianz Arena nieder.

"Man muss aber auch anerkennen, dass Liverpool ein Stück weiter ist als wir. Wir müssen zusehen, dass wir schnell in die beste Verfassung kommen, fit werden, Geschwindigkeit aufnehmen und dann auch wieder gewinnen", ergänzte Rummenigge.


"Nur zwei Mann Normalform"

Der 61-Jährige nahm zudem die Spieler in die Pflicht.

"Heute hatten nur zwei Mann Normalform: Der Torwart und Javi Martinez, alle anderen hatten gewisse Probleme. Das mag vielleicht normal sein", sagte Rummenigge.

Zugleich erinnerte der Vorstandsvorsitzende des Rekordmeisters an die Lücken, die durch die zurückgetretenen Philipp Lahm und Xabi Alonso entstanden sind: "Man darf nicht vergessen, dass wir wichtige Spieler verloren haben. Es wird seine Zeit brauchen, bis die Mechanismen greifen. Die Geduld werden wir aufbringen müssen."