Warburg-Bank-Aufsichtsrat verlässt Gremium nach über 20 Jahren

·Lesedauer: 1 Min.

(Bloomberg) -- Bernd Thiemann, seit 1998 Mitglied und seit Ende 2019 Vorsitzender des Aufsichtsrats der Warburg Bank, legt sein Mandat im Januar “in freundschaftlichem, bestem Einvernehmen” nieder. Das teilte das Unternehmen am Donnerstag mit.

Most Read from Bloomberg

Er war vor zwei Jahren als Vorsitzender eingesprungen, als die Mehrheitsgesellschafter ihre Mandate im Aufsichtsrat der Bank aufgegeben hatten, um - nach Angaben des Unternehmens - möglichen Schaden vom Bankhaus fern zu halten. In seiner Zeit als Vorsitzender sei Thiemann maßgeblich an der Umsetzung der von der BaFin gewünschten Governance-Strukturen und des Interessenkonfliktmanagements beteiligt gewesen, so Warburg.

Die Nachfolge wird im Januar im Anschluss an die entsprechenden Gremiensitzungen bekanntgegeben. Die bisherigen Mitglieder des Aufsichtsrats, Burkhard Schwenker und Claus Nolting, werden ihre Mandate weiterhin ausüben.

Die Hauptgesellschafter der Bank sind Christian Olearius und Max Warburg.

Most Read from Bloomberg Businessweek

©2021 Bloomberg L.P.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.