Walt Disney: Wunderwaffe gegen Inflation?

·Lesedauer: 3 Min.
Walt Disney Shop Disney-Aktie
Walt Disney Shop Disney-Aktie

Walt Disney (WKN: 855686) bringt eine Menge Qualitäten mit wie starke Freizeitparks oder auch den Megatrend des Streamings. Auch wenn es während der COVID-19-Pandemie nicht so recht lief: Unterm Strich sind das sehr attraktive Eigenschaften für eine Aktie.

Aber kann Walt Disney mehr? Handelt es sich dabei um eine Wunderwaffe gegen das Thema Inflation? Spannende Fragen, denen wir heute einmal etwas näher auf den Grund gehen wollen. Zuletzt habe ich bei meinen Recherchen jedenfalls diese These gelesen. Und einmal ein bisschen neu gedacht.

Walt Disney: Wunderwaffe gegen Inflation, mit Abstrichen

Walt Disney besitzt zumindest das Zeug, eine Wunderwaffe gegen Inflation zu werden. Das liegt an starken Geschäftsmodellen in Bereichen wie Freizeitparks und Kreuzfahrten, die eine solide Qualität besitzen. Und genau das führt zu einer starken Preissetzungsmacht.

Im Endeffekt kann das Management von Walt Disney in Zeiten der Inflation stets moderat an der Preisschraube für Eintrittsgelder, Buchungen, Essen in den Parks oder auch anderen Dingen drehen. Das führt zwar zu einem Zähneknirschen bei den Verbrauchern. Für den Freizeitspaß sind sie jedoch häufig bereit, auch tiefer in die Tasche zu greifen. Viele Auswahlmöglichkeiten existieren insbesondere bei den Freizeitparks nicht als Alternativen. Zumal die gesamte Branche regelmäßige Preiserhöhungen kennt.

Das Management von Walt Disney besitzt jedoch auch noch einen anderen Ansatz in diesem Segment. Über Zusatzverkäufe wie die Genie-Pässe und die Lightning-Lane möchte das Management mehr Umsatz aus jedem Besucher generieren. Und setzt dabei auf Mehrwertservices, die ebenfalls hilfreich sind, um die Inflation zu schlagen.

Während der Pandemie ist das natürlich schwierig. Im Endeffekt sind niedrigere Auslastungsquoten ein Marktumfeld, in dem es kaum einen Ausgleich für Inflation gibt. In der Theorie und einem normaleren Marktumfeld ist ein Schutz jedoch möglich.

Mit Streaming zu Wachstum

Wachstum ist im Allgemeinen ein gutes Stichwort, wenn es darum geht, die Inflation zu schlagen. Im Streaming-Segment besitzt Walt Disney einen weiteren möglichen Treiber um dieses Ziel zu erreichen. Immerhin hat es das Management geschafft, alleine bei Disney+ 118 Mio. Abonnenten innerhalb von ca. drei Jahren zu gewinnen. Ein solides Wachstum, das selbst auf Konzernsicht für einen Ausgleich gegen Inflation sorgen könnte.

Auch hier gilt natürlich: Erst nach der Pandemie zeigt sich dieser Effekt. Zudem hat das Management die Preisschraube bereits gedreht und moderat erhöht. Auch das ist natürlich eine Möglichkeit, wenn man die Inflation innerhalb dieses Segments bekämpfen möchte.

Unterm Strich können wir jedoch sagen: Aufgrund der Qualität der Aktie in den einzelnen Segmenten und der damit verbundenen Preissetzungsmacht gibt es Möglichkeiten, die Inflation zu bekämpfen. Ob die Aktie eine Wunderwaffe ist, das ist eine andere Frage. Insbesondere die Pandemie führt jedoch dazu, dass sie so relevant ist. Was die Preissetzungsmacht und Möglichkeiten zum Wachstum angeht, ist der US-amerikanische Medien- und Freizeitkonzern jedoch eine Stärke.

Der Artikel Walt Disney: Wunderwaffe gegen Inflation? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Walt Disney. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Walt Disney.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.