Walt Disney: Problem Sippenhaft

Rollercoaster Turnaround Freizeitpark Walt Disney Aktie
Rollercoaster Turnaround Freizeitpark Walt Disney Aktie

Die Aktie von Walt Disney (WKN: 855686) ist im Moment nicht gerade erfolgreich. Das Problem lässt sich sehr einfach beschreiben: Es ist die Sippenhaft. Dadurch, dass Netflix (WKN: 552484) eben ein maues Quartalszahlenwerk hingelegt hat, bestraft der breite Markt gleich das ganze Streaming-Segment. Aufgrund von Disney+, Hulu und ESPN+ gehört der US-Medien- und -Freizeitkonzern nun dazu.

Das mit der Sippenhaft ist so eine Sache. Im Allgemeinen, aber auch im Speziellen. Walt Disney ist schließlich keine reine Streaming-Aktie. Foolishe Investoren könnten eine Chance wittern. Blicken wir auf bedeutende Unterschiede.

Walt Disney: Sippenhaft …?!

Die Sippenhaft ist eigentlich ein Problem, das fundamentaler Natur ist. Probleme in einem ganzen Markt werden auf sämtliche Unternehmen oder Konzerne innerhalb des Segments übertragen. Das mag mal aufgehen. Aber in Teilen nicht. Für mich gibt es gute Gründe, bei Walt Disney im Speziellen sehr skeptisch zu sein.

Schließlich besteht der US-Konzern zwar aus einem Streaming-Segment. Aber eben nicht nur. Im Endeffekt gibt es eine weitere ehemalige Baustelle, in der das Management überraschen kann. Profitable Freizeitparks sind operativ immer noch ein erfolgreiches Fundament bei Walt Disney. Mit einer Öffnungsperspektive im vergangenen Quartal ist es möglich, dass wir hier einen Turnaround sehen. Operativ, ergebnis- und umsatzseitig. Aber eben auch beim Aktienkurs, der für Überraschungen aufgrund des sinkenden Aktienkurses wieder anfälliger ist.

Aber auch im Streaming selbst lässt sich der Misserfolg von Netflix nicht eins zu eins übertragen. Disney+ ist zum Beispiel bedeutend jünger und entsprechend in nicht allen Märkten bereits reif. Das kann das Nutzerwachstum positiv beeinflussen. In den vergangenen Quartalen gab es schon des Öfteren Diskrepanzen zwischen den Streaming-Größen.

Insofern sollten Foolishe Investoren wirklich überlegen, ob Sippenhaft bei Walt Disney angebracht erscheint. Auch eine Value-Perspektive ist denkbar. Wenn die Freizeitparks wieder einen starken, freien Cashflow und ein solides Ergebnis je Aktie liefern, so wäre auf dem jetzigen Bewertungsmaß ein Kurs-Gewinn-Verhältnis von unter 18 möglich, sofern man das Vor-Pandemie-Niveau erreicht. Attraktiv? Ja, durchaus.

(K)Ein Problem?

Die Aktie von Walt Disney befindet sich daher im Moment in Sippenhaft durch das wenig erfolgreiche Abschneiden von Netflix. Ob das angebracht ist, das ist jedoch eine wirklich ausgezeichnete Frage. Foolishe Investoren dürften ohne Zweifel auf die Unterschiede eingehen, insbesondere die hohe Profitabilität und die Value- und Turnaround-These in den Freizeitparks. Aber eben auch, was die Unterschiede im Streaming-Segment anbelangt.

Wer das alles würdigt, der sieht möglicherweise: Es gibt natürlich momentane Risiken im Streaming-Markt. Vielleicht ist auch Walt Disney davon betroffen. Aber es gibt auch die Perspektive einer Chance, die gegenwärtig zu Unrecht in Mitleidenschaft gezogen wird.

Der Artikel Walt Disney: Problem Sippenhaft ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Netflix und Walt Disney. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Netflix und Walt Disney und empfiehlt die folgenden Optionen: Long January 2024 $145 Call auf Walt Disney und Short January 2024 $155 Call auf Walt Disney.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.