Warum Walt Disney am Montag gestiegen ist

Motley Fool Investmentanalyst

Was?

Die Aktien des Medien- und Unterhaltungsriesen Walt Disney (WKN:855686) sprangen am Montag um bis zu 7,1 % nach einem Bericht des Wall Street Journal an diesem Wochenende, dass das Unternehmen mit Twenty First Century Fox (WKN:A1WZP6) über den Kauf einiger seiner Vermögenswerte gesprochen habe. Die Aktie ist zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Texte um 5,1 % gestiegen.

Unter Berufung auf „Leute, die mit der Situation vertraut sind“, sagt das Journal, dass Comcast (WKN:157484) auch an einem möglichen Deal beteiligt sein könnte. Fox erwägt angeblich, seine Film- und Fernsehstudios, einige seiner internationalen Vermögenswerte und einige US-Kabelnetze zu verkaufen. Aber „Fox News, das Fox Broadcast-Netzwerk und das Sport-Netzwerk FS1 sollen nicht verkauft werden“, sagt WSJ.

Die Beteiligung von Fox an Hulu wird auch als potenzieller Verkaufsgegenstand diskutiert. Fox, Disney und Comcast haben derzeit jeweils 30 % der Anteile am Streaming-Service.

Und weiter?

Disney hat sein Geschick für den Kauf von Filmstudios mit beliebten Franchise-Unternehmen bewiesen und verwandelt sie in Entertainment-Giganten. Beispiele für bisher erfolgreiche Akquisitionen sind Pixar, Marvel und Lucasfilm. Fox hat den berühmten X-Men-Franchise , der gut zu Disney passen würde.

Die Betriebseinnahmen der Spart Studio Entertainment von Disney betrugen 2,4 Milliarden US-Dollar im Geschäftsjahr 2017, gegenüber 618 Millionen US-Dollar im Jahr 2011.

Wie geht es jetzt weiter?

Obwohl das WSJ sagt, dass diese Gespräche „Fahrt aufnehmen“, sagt der Bericht auch, dass es eine Chance gibt, dass das Geschäft scheitern könnte.

Wenn ein Deal zustande kommt, wird erwartet, dass Fox seine Entscheidung bis Ende des Jahres treffen wird.

Mehr Lesen

The Motley Fool hält und empfiehlt Aktien von Walt Disney. The Motley Fool empfiehlt Comcast.

Dieser Artikel wurde von Daniel Sparks auf Englisch verfasst und am 04.12.2017 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Motley Fool Deutschland 2017