Walt Disney: Immer wieder Iger

Rollercoaster Turnaround Freizeitpark Walt Disney Aktie
Rollercoaster Turnaround Freizeitpark Walt Disney Aktie

Walt Disney (WKN: 855686) hatte zuletzt ein wenig ein Managementproblem. Zumindest eines, was von den Investoren und Verbrauchern gemacht worden ist. In dieser zugegebenermaßen nicht einfachen Zeit ist jedoch der CEO Bob Chapek für den jüngsten Misserfolg verantwortlich gemacht worden.

Ein wenig scheint es gleichzeitig, dass man den vorherigen CEO, Bob Iger, glorifiziert. Er hat den Gesamtkonzern zwar in die Ägide geführt, von der wir heute profitieren können. Egal ob Streaming, Content, Freizeitparks oder diese duale Ausrichtung, all dies geht auf seine Initiative zurück.

Nun ist es zu einer besonderen Situation bei Walt Disney gekommen: Bob Chapek tritt zurück. Und macht Platz für … Bob Iger.

Walt Disney: Iger, der Mann für schwierige Aufgaben

Es ist schon bemerkenswert, dass Bob Iger Walt Disney nicht so recht loslassen kann. Oder ist es umgekehrt? Vermutlich. Der inzwischen 71-Jährige Top-Manager kehrt nun jedenfalls nach dem Rücktritt seines Nachfolgers zurück und wird der Nachfolger seines Vorgängers und Nachfolgers. Komplex, nicht wahr?

Allerdings ist es nicht das erste Mal, dass Walt Disney die Kompetenz von Bob Iger reaktiviert. Während der Corona-Krise hat man den ursprünglich bereits früher angedachten Ruhestand des damaligen CEOs nochmals verschoben. Jetzt, ca. zwei Jahre später, gibt es erneut das Revivial. Offenbar möchte der Aufsichtsrat, dass man eine gute Kompetenz hat, um die jetzt schwierige Aufgabe richtig anzugehen.

Bob Iger kehrt für zwei Jahre zu Walt Disney zurück. Die Aktie reagiert jedenfalls mit Vorschusslorbeeren, zu Beginn dieser neuen Woche stiegen die Anteilsscheine jedenfalls um über 6 %. Das ist wohl ein willkommener Einstand für den neuen alten CEO, der nur eine kurze Verschnaufpause hatte und nur kurz seinen Ruhestand genießen konnte.

Stellen der richtigen Weichen?

Bleibt abzuwarten, ob Bob Iger die Vorschusslorbeeren innerhalb von zwei Jahren rechtfertigen kann. Natürlich ist das ein eher kurzer Zeitraum. Aber der Vorteil ist, dass der erfahrene CEO von Walt Disney den Gesamtkonzern gut kennt und aufgebaut hat. Das heißt, dass die Weichen ideal sein könnten.

Genau das dürfte seine Aufgabe sein: Die Wogen wieder einmal zu glätten und erneut die Weichen dafür zu stellen, dass ein Nachfolger mehr Glück und Gelingen zeigen kann bei der Neuausrichtung. Für den Moment heißt es noch einmal zwei Jahre Iger. Aber das dürfte nicht ewig das Mittel bleiben, wenn der Konzern mal wieder kurzfristig in eine Krise schlittert.

Der Artikel Walt Disney: Immer wieder Iger ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Walt Disney. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Walt Disney und empfiehlt die folgenden Optionen: Long January 2024 $145 Call auf Walt Disney und Short January 2024 $155 Call auf Walt Disney.

Motley Fool Deutschland 2022