Ja, Walt Disney besitzt jetzt die Chance, Netflix richtig auszustechen

·Lesedauer: 3 Min.
Streaming-Aktie
Streaming-Aktie

Walt Disney (WKN: 855686) und Netflix (WKN: 552484): Dass diese beiden Streaming-Konzerne Konkurrenten sind, lässt sich nicht leugnen. Trotzdem teilen sie sich einen Markt, bei dem wir grundsätzlich sagen können: Es wäre Platz für mehr als einen starken Akteur vorhanden. Aber natürlich muss es einen Marktführer geben.

Bislang ist das Netflix, Walt Disney holt jedoch auf. Schließlich hat sich das Management nicht nur beim Content frühzeitig positioniert. Nein, sondern auch bei verschiedenen Diensten. Neben dem Klassiker Disney+ gehören Hulu und ESPN+ dazu, die die Reichweite im Rahmen dieser Quartalsberichtssaison vielleicht auf über 200 Mio. Abonnenten steigern.

Alleine deshalb besitzt Walt Disney das Potenzial, Netflix im Rahmen dieser Quartalsberichtssaison auszustechen. Wenn der US-Medien- und Freizeitkonzern es schafft, erneut ein Wachstum zu zeigen, so würde er sich der Tendenz des Marktführers erneut entziehen. Aber das ist nur ein kurzfristiger Blickwinkel, auch mittel- bis langfristig besteht die Chance beziehungsweise das Risiko.

Walt Disney & Netflix: Engerer Markt? Content zählt

Eine mittel- bis langfristige Perspektive ist der Content-Aspekt bei Walt Disney und Netflix. Oder konkreter die Frage: Wer kann einfacher beliebten Content erstellen, um Nutzer zu halten und anzulocken? Das Management des US-Medien- und Freizeitkonzerns besitzt nicht nur einen Fundus von beliebtem und geschätztem, wenngleich altem Content. Nein, sondern eben auch die Möglichkeit, auf diesen für weitere Auskopplungen zurückzugreifen.

Egal ob es um Star Wars, Marvel oder Neuverfilmungen von Klassikern geht: Das sind Zugpferde, die die Nutzer binden und halten. Aber auch konsequent neue Fans anlocken können. Insgesamt besitzt Walt Disney ein starkes Content-Fundament, das sich Netflix erst einmal aufbauen muss. Wobei die Investitionen in der Vergangenheit definitiv beim Platzhirsch zu einer soliden Basis beigetragen haben. Starke Erfolge sind jedoch seltener replizierbar als bei einem langfristig gewachsenen Content-Fundament.

Wenn der Markt jetzt enger wird, so kann Walt Disney seine Marktmacht vermutlich besser ausspielen für Wachstum. Es sind eben die Rechte an den starken Franchises, die Möglichkeiten ergeben und die Bindewirkung erhöhen können. Netflix hat hier vielleicht das Nachsehen. Aber auch aus einem Value-Blickwinkel heraus.

Die Value- und Investorenperspektive!

Netflix und Walt Disney trennen mehr als nur Inhalte. Die beiden Konzerne sind auch als Pur-Play im Streaming-Segment und eben als Medien- und Freizeitkonzern unterschiedlich aufgestellt. Zwar führte das während der Pandemie dazu, dass die Freizeitparks eine Bremse waren. Langfristig ermöglichen sie jedoch Quersubventionen, um solche neuen Wachstumsmärkte weiter aufzubauen.

Aber auch die Trefferquote beim Content ist etwas, das Investoren nicht unterschätzen dürfen. Netflix besaß in den meisten der vergangenen Quartale einen negativen freien Cashflow. Walt Disney verfügt aufgrund seiner breiteren Strukturen hier über eine bessere Finanzlage und die Möglichkeit, durch andere Segmente solide Mittelzuflüsse zu erwirtschaften. In Zeiten steigender Zinsen ist das ein Vorteil.

Deshalb glaube ich, dass diese Quartalsberichtssaison zwar interessant ist, aber es gibt andere, entscheidendere Dinge, warum Walt Disney Netflix sogar mittel- bis langfristig ausstechen könnte. Zumindest was die Frage nach dem klaren Marktführer auf absehbare Zeit angeht, habe ich einen klaren Favoriten.

Der Artikel Ja, Walt Disney besitzt jetzt die Chance, Netflix richtig auszustechen ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Netflix und Walt Disney. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Netflix und Walt Disney und empfiehlt die folgenden Optionen: Long January 2024 $145 Call auf Walt Disney und Short January 2024 $155 Call auf Walt Disney.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.