Walt Disney: Der Börsengang war eine Katastrophe

·Lesedauer: 3 Min.
Rollercoaster Turnaround Freizeitpark Walt Disney Aktie

Die Walt Disney-Aktie (WKN: 855686) hätte frühe Investoren definitiv reich gemacht. Dass sich hinter diesem Freizeit- und Mediengeschäft ein gigantischer Konzern versteckt, ist vielen Investoren inzwischen klar. Nicht nur die Freizeitparks sind legendär. Nein, sondern auch das Streaming-Segment rund um Disney+ dürfte immer mehr zu einem gigantischen Erfolg heranreifen.

Riskieren wir einen Blick auf die Walt Disney-Aktie sowie den Börsengang vor wirklich langer, langer Zeit. Hinter alledem steckt eine Geschichte, die zeigt: Der Börsengang ist eigentlich eine Katastrophe gewesen und aus der Not heraus erfolgt. Trotzdem: Bis heute ist die Aktie ein Senkrechtstarter, was wirklich lehrreich für Foolishe Investoren sein kann.

Walt Disney-Aktie: Der Börsengang, eine Katastrophe

Um den Kontext des Börsengangs der Walt Disney-Aktie näher beleuchten zu können, müssen wir ein wenig weiter zurückgehen. Genauer gesagt in das Jahr 1940. Der zweite Weltkrieg fing in Europa bereits an. Eine Zeit, die inzwischen über 80 Jahre zurückliegt und für den US-amerikanischen Freizeitkonzern alles andere als einfach gewesen ist.

Richard Schickel schreibt in seinem Buch über Walt Disney (Titel: Disneys Welt – Zeit, Leben, Kunst & Kommerz des Walt Disney), dass der US-Konzern in dieser Zeit kaum mehr Kredite von den Banken erhielt. Aus der Not heraus gab es einen Börsengang, bei dem 155.000 Anteilsscheine zu einem Kurs von 25 US-Dollar ausgegeben worden sind. Aus heutiger Sicht natürlich ein Schnäppchen.

Damit nicht genug: Die Walt Disney-Aktie crashte kurz darauf brutal auf ca. 3 US-Dollar, so weit in dem die Historie des US-Konzerns thematisierenden Buch. Falls du nachrechnen möchtest: Ein starker Einbruch von ca. 88 %, was alles andere als wenig ist. Eine Krise, zweifellos. Die insgesamt angespannte Stimmung gipfelte außerdem in Streiks und anderen Problemen.

Trotzdem: Bis heute wäre die Walt Disney-Aktie ein Erfolg gewesen. Alleine die im Moment ausstehenden Aktien von rund 1,8 Mrd. verdeutlichen, dass es seitdem jede Menge Aktiensplits gegeben hat. Sowie auch, dass ein Aktienkurs von 179,11 US-Dollar deutlich über dem Ausgabe- und dem Crash-Kurs liegt. Wirklich eine spannende Performance.

Ein starkes Geschäftsmodell in der Krise

Das, was wir meiner Meinung nach von der Geschichte der Walt Disney-Aktie lernen können, ist das Folgende: Bei dem US-Konzern hat es offensichtlich zur damaligen Zeit einige Schwierigkeiten insbesondere bei der Finanzierung gegeben. Die Filme sind jedoch bereits damals beliebt gewesen. Die zurückliegenden goldenen Jahre und die scharfe Korrektur haben die Aktie und das Management nur geschärft.

Zudem hatte das Management viel Weiteres vor: Freizeitparks, wie die erste Eröffnung in Anaheim im Jahre 1955 und andere Dinge, die bis heute die Erfolgsgeschichte prägen. Es hätte zugegebenermaßen auch anders ausgehen können. So manches Mal scheint es jedoch angebracht, kurzfristige Probleme einer eigentlich erfolgreichen Aktie nicht überzubewerten. Das lehrt mich zumindest das Beispiel von Walt Disney, dem alles andere als erfolgreichen Börsengang und der weitere Verlauf bis jetzt.

Der Artikel Walt Disney: Der Börsengang war eine Katastrophe ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Walt Disney. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Walt Disney.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.