Walt Disney-Aktie: Ein guter Dip!

·Lesedauer: 2 Min.
Streaming-Aktie
Streaming-Aktie

Zur Mitte der Woche ist die Walt Disney-Aktie (WKN: 855686) ein wenig gedipt. Bis zum deutschen Handelsschluss ging es mit den Anteilsscheinen um ca. 3,6 % auf ca. 148 Euro hinab. Eine deutliche Underperformance an einem ansonsten eigentlich sehr positiven Handelstag.

Aber was ist der Grund für die Schwäche bei der Aktie von Walt Disney? Grundsätzlich gibt es jedenfalls einen fundamentalen Auslöser für die kurzfristige Schwäche.

Falls du bei dem US-amerikanischen Medien- und Freizeitkonzern auf eine günstigere Gelegenheit gewartet hast: Das könnte sie sein. Riskieren wir einen Blick darauf, warum dieser Dip interessant sein könnte.

Walt Disney: Auslöser für den Dip

Die Aktie von Walt Disney litt zur Mitte der Woche im Endeffekt erneut kurzfristig unter COVID-19 und der Pandemie. Falls dir jetzt die Nackenhaare hochstehen: Nein, es geht dabei nicht um das Freizeitparkgeschäft. Sondern um das Streaming.

Wie das Management des US-Konzerns nämlich im Rahmen einer Investorenkonferenz verkündete, gibt es Verzögerungen. COVID-19 und die Pandemie hätten bei der Produktion neuer Inhalte den Zeitplan ein wenig durcheinandergebracht. Man sitze zwar auf einer Pipeline von Hunderten neuen Formaten, die sich gegenwärtig in der Mache befinden. Allerdings dürfte sich der Zeitplan ein wenig nach hinten verschieben.

Konkret plane Walt Disney im vierten Quartal daher mit weniger Content, der veröffentlicht wird. Eine Belastung für die Aktie? Ja, vielleicht kurzfristig orientiert. Wobei das Management betont, dass man trotzdem an den eigenen Prognosen und den langfristigen Zielen beim Abonnentenwachstum festhalte. Warum auch nicht? Aufgeschoben heißt schließlich nicht aufgehoben.

Keine fundamentale Veränderung

Im Endeffekt bin ich daher überzeugt: Für die Aktie von Walt Disney gibt es keine Veränderung. Im Endeffekt verschiebt sich bloß der Release von so manchem Content. Gerade bei aktuellen und beliebten Formaten ist das natürlich ein wenig ungünstig. Um ehrlich zu sein hoffe ich jedoch, dass das Management des Konzerns das mit der Veröffentlichung von älteren beliebten Inhalten wettmacht. Die Content-Pipeline dürfte schließlich noch nicht am Limit sein.

Insofern verändert sich im Moment eigentlich nicht die Investitionsthese. Wobei das vierte Quartal natürlich das Weihnachts- und Wintergeschäft enthält. Walt Disney könnte hier grundsätzlich natürlich mehr Streamer vor die Flimmerkiste lotsen.

Trotzdem: Eine wesentliche Veränderung gibt es nicht. Deshalb glaube ich, dass dieser aktuelle Dip grundsätzlich interessant sein könnte. Wie gesagt, wenn man die Aktie unternehmensorientiert sowieso auf der Watchlist hatte. Aber auf eine leicht günstigere Chance gewartet hat.

Der Artikel Walt Disney-Aktie: Ein guter Dip! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Walt Disney. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Walt Disney.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.