Walk of Fame: Paris Jackson putzt beschmutzen Stern – aber nicht den ihres Vaters

Tolle Geste von Paris Jackson: Als die 20-Jährige erfuhr, dass der Stern von Michael Jackson am Hollywood Walk of Fame mit Graffiti besprüht wurde, startete sie kurzerhand eine Putzaktion. Dass es sich dabei nicht einmal um den Stern ihres berühmten Vaters handelt, macht das Ganze umso bewundernswerter.

Paris Jackson griff am Hollywood Walk of Fame zu Putzzeug. (Bild-Copyright: Jordan Strauss/Invision/AP)

Unglaublich: Unbekannte haben am Hollywood Walk of Fame den Stern von Michael Jackson mit Graffiti beschmiert. Als Paris Jackson davon Wind bekam, zögerte die Aktivistin nicht: Sie rückte mit Putzzeug bewaffnet zum Tatort an – auch wenn der betroffene Stern nicht ihrem berühmten Vater, Popsänger Michael Jackson, sondern eigentlich dem gleichnamigen britischen Radiomoderator gehört. Der mittlerweile 84-Jährige hatte über 32 Jahre eine beliebte Sendung in Los Angeles moderiert, die sich unter anderem mit Themen wie Kunst und Politik befasste.

Dass es sich bei dem beschmutzten Stern nicht um die Auszeichnung ihres Vaters Michael Jackson handelte, ist unter anderem am Emblem zu erkennen. Während der Radiomoderator einen Stern mit einem Mikro erhielt, bekam Sänger Michael Jackson einen, der mit einer Schallplatte versehen ist.

Für Paris Jackson schien dieser Unterschied aber nicht relevant zu sein. Auf Instagram, wo sie ihre rund 3,1 Millionen Follower an der Reinigungsaktion mit zwei Schnappschüssen teilhaben ließ, schrieb der Jackson-Spross nur:

“Manche Menschen haben verdammt noch mal keinen Respekt. Ich verstehe, dass es einen Unterschied zwischen einem Radio- und einem Schallplattenemblem gibt, aber ein Name ist ein Name.”

Glücklicherweise konnte Paris Jackson das rote Graffiti entfernen. Der Vorfall ereignete sich zwei Wochen vor dem neunten Todestag ihres Vaters. Die Follower der 20-Jährigen zeigen sich entsetzt über den Vandalismus. “Wow, das geht gar nicht”, findet ein Nutzer.

Und auch einige Promis melden sich in den Kommentaren zu Wort. So meint etwa Schauspielerin Bella Thorne: “Das macht mich wirklich traurig.” “Stranger Things”-Darstellerin Millie Bobby Brown gibt der Michael-Jackson-Tochter hingegen Rückendeckung. Sie schreibt: “Lieb dich, Paris.” Dem pflichtet ein anderer Nutzer bei. “Du bist so ein toller Mensch”, heißt es in den Kommentaren auch.