Waldbrand im Landkreis Elbe-Elster: Rehfeld geräumt

Rund 120 Kilometer südlich von Berlin ist im Landkreis Elbe-Elster ein Waldbrand ausgebrochen. Innerhalb kurzer Zeit weitete sich das Feuer in der Nähe der Stadt Falkenberg auf 100 Hektar aus, rund 300 Menschen im Ortsteil Rehfeld mussten in Notunterkünfte gebracht werden.

Später wurde auch die Evakuierung von Kölsa angeordnet. Die Räumung weiterer Siedlungen ist nicht ausgeschlossen.

Der Brand in dem im Süden des Bundeslandes Brandenburg gelegenen Landkreis wurde als sogenannte Großschadenslage eingestuft, die Flammen bedrohen auch Windkraftanlagen, mindestens eine befinde sich innerhalb der Brandfläche, sagte ein Feuerwehrsprecher.

Mehr als 200 Einsatzkräfte rückten aus, es wurde weitere Hilfe angefordert, unter anderem, um das Feuer aus der Luft bekämpfen zu können.

Vor wenigen Wochen hatte es in Beelitz - ebenfalls in Brandenburg gebrannt - auf einem Gelände, auf dem noch Munition vermutet wird.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.