Der wahre Grund, warum Teladoc Health mit den Quartalszahlen nicht mehr schockt!

Die Zeit, in denen Teladoc Health (WKN: A14VPK) mit den Quartalszahlen die Investoren schockt, ist offenbar vorbei. Am 26. Oktober dieses Jahres und nach dem US-Börsenschluss ist es so weit gewesen. Die Zahlen für das dritte Vierteljahr sind veröffentlicht. Und, siehe da: Die Aktie schaffte im späten Handel ein Plus im höheren einstelligen Prozentbereich.

Ein erster Grund ist sehr offensichtlich: Bei Teladoc Health hat es im dritten Quartal nicht erneut milliardenschwere Abschreibungen auf den Goodwill gegeben. Das ist ein positives Momentum und der Markt ist sicherlich erleichtert, dass diese Phase vorbei ist.

Doch gibt es für mich einen anderen und viel relevanteren Grund, warum der Telemedizin-Spezialist keinen Schocker präsentierte. Schauen wir uns auch das etwas näher an.

Teladoc Health: Darum kein Schocker!

Insgesamt präsentierte Teladoc Health relativ solide Zahlen. Der Umsatz wuchs um 17 % im Jahresvergleich auf 611,4 Mio. US-Dollar. Ein bereinigtes EBITDA in Höhe von 51,2 Mio. US-Dollar zeigt zumindest auf einer sehr rohen Basis positive Ergebnisse. Das lässt die Investoren offenbar sogar darüber hinwegsehen, dass die Erlöse nicht die eigentlich anvisierte Spanne beim Umsatzwachstum zwischen 25 und 30 % erreicht haben.

Allerdings gibt es eine positive Entwicklung: Der Nettoverlust lag bei lediglich 73,5 Mio. US-Dollar im dritten Quartal. Die Neunmonatswerte sind mit 9,85 Mrd. US-Dollar Verlust aufgrund der Abschreibungen zwar sehr stark im Minusbereich. Allerdings stimmt die Tendenz. Dazu gleich noch ein bisschen mehr.

Auch bei der Prognose lässt sich Teladoc Health nicht lumpen. Für das vierte Quartal sieht das Management einen Umsatz zwischen 625 und 640 Mio. US-Dollar. Das Wachstum soll also weitergehen. Auch die Anzahl der Visits im Gesamtjahr soll mit mindestens 18,4 Mio. ein weiteres Wachstum bringen. Ein solides Zahlenwerk, das der Telemedizin-Spezialist insbesondere mit Blick auf das dritte Quartal präsentiert. Nicht mehr, nicht weniger und mit einer positiven Ergebnistendenz.

Weniger Verlust und günstige Bewertung

Dass Teladoc Health den Nettoverlust auf 73,5 Mio. US-Dollar begrenzen konnte, werte ich als positiv. Noch ein Jahr zuvor sind es über 80 Mio. US-Dollar gewesen. Nicht selten lag der (zuletzt bereinigte) Quartalsverlust in dreistelliger Millionenhöhe. Das zeigt, dass die Tendenz hier in die richtige Richtung geht.

Weiterhin gilt, dass Teladoc Health mit einer Marktkapitalisierung in Höhe von 4,3 Mrd. US-Dollar bewertet ist. Für das laufende Geschäftsjahr 2022 dürfte das Kurs-Umsatz-Verhältnis entsprechend bei knapp über 2 liegen. Das ist ein moderates Bewertungsmaß, das gegebenenfalls anfällig für solide Quartalszahlen ist. Sie sind zwar nicht weltbewegend. Aber sie zeigen immerhin, dass es Wachstum gibt und Aussicht auf Besserung bei der Ergebnisentwicklung.

Der Artikel Der wahre Grund, warum Teladoc Health mit den Quartalszahlen nicht mehr schockt! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Teladoc Health. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Teladoc Health.

Motley Fool Deutschland 2022