WAHL/Tino Chrupalla: Strippenzieher aus der Lausitz

·Lesedauer: 1 Min.

BERLIN (dpa-AFX) - AfD-Spitzenkandidat Tino Chrupalla (46) ist in seiner sächsischen Heimat gut vernetzt.

- Politik: Gegen "multikulturelle Zustände" in Deutschland, gegen Corona-Auflagen, fordert "Schluss mit dem Lagerdenken" in der eigenen Partei

- geboren am 14. April 1975 in Weißwasser (Sachsen) als Sohn eines Malermeisters, aufgewachsen in Krauschwitz, verheiratet, drei Kinder

- 1990 bis 1992 Mitglied der Jungen Union

- 1991 Mittlere Reife, dann Berufsausbildung als Maler und Lackierer, 2003 Meisterprüfung, Gründung einer eigenen Firma

- 1994 bis 1996 Zivildienst

- 2015 Eintritt in die AfD, ab 2016 regionale Führungsposten

- seit 2017 Mitglied des Bundestags nach Wahlkreissieg über Michael Kretschmer (damals CDU-Abgeordneter)

- seit 2019 Bundesvorsitzender der AfD (mit Jörg Meuthen)

- 2021 Wahl-Spitzenkandidat (mit Alice Weidel)/qx/DP/stk

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.