Wahl in Israel dürfte keine klaren Verhältnisse bringen

Wenn die Wähler in Israel am Dienstag zum vierten Mal innerhalb von zwei Jahren an die Wahlurnen gerufen werden, dürfte erneut kein politisches Lager eine klare Mehrheit erringen. Ministerpräsident Benjamin Netanjahu könnte die Wahl trotz der laufenden Korruptionsermittlungen gegen sich erneut überstehen.