WAHL/Flutgebiet Ahrtal: Bundestagswahl auch in Pavillons bei Kleinbussen

·Lesedauer: 1 Min.

BAD NEUENAHR-AHRWEILER (dpa-AFX) - Im stark flutgeschädigten Ahrtal ist die Stimmabgabe für die Bundestagswahl seit Dienstag auch in Pavillons neben Kleinbussen möglich. "Das hat es in der Form in Deutschland noch nie gegeben", sagte der rheinland-pfälzische Landeswahlleiter Marcel Hürter am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur. In der Verbandsgemeinde Altenahr und in der Kurstadt Bad Neuenahr-Ahrweiler sollen bis zum 24. September insgesamt sechs Kleinbusse die Stimmabgabe ermöglichen.

Formal handelt es sich um eine Briefwahl. Die Menschen können dort auch Briefwahlunterlagen abholen, um dann zu Hause zu wählen. Bei der Flutkatastrophe am 14. und 15. Juli mit 133 Todesopfern im Ahrtal wurden etwa in Bad Neuenahr-Ahrweiler fast alle bisherigen Wahllokale beschädigt oder später anderweitig für Notfälle genutzt.

Die sechs Kleinbusse des Landesbetriebs Landesforsten sollen insgesamt rund 120 Mal für jeweils drei Stunden an verschiedenen Orten Station machen. Betreut wird die Aktion von Teams der Hochschule für öffentliche Verwaltung in Mayen. Am Wahltag, dem 26. September, soll es in der Verbandsgemeinde Altenahr nur ein klassisches Wahllokal mit Urnen in einem Hotel geben, in Bad Neuenahr-Ahrweiler zwei Wahllokale in größeren Zelten.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.