Wahl in Ägypten: al-Sisi führt

Bei den Präsidentschaftswahlen in Ägypten führt der amtierende Präsident Abdel Fattah al-Sisi laut vorläufigen Ergebnissen mit 21,5 Millionen Wählerstimmen. Insgesamt waren knapp 60 Millionen Wahlberechtigte zur Stimmabgabe aufgerufen.

Trotz der Verlängerung der Öffnungszeiten der Wahllokale und der Berichte über Versuche, die Menschen mit Nahrungsmitteln und Geld dazu zu bringen, ihre Stimme abzugeben, scheint die Wahlbeteiligung gering gewesen zu sein. Laut Wahlbeobachtern wird sie an den ersten beiden Wahltagen auf etwa 21 Prozent geschätzt.

2014 lag die Wahlbeteiligung bei 47 Prozent. Damals gewann der Ex-General al-Sisi 97 Prozent der Stimmen. Das offizielle Ergebnis der dreitägigen Wahl soll am 2. April bekanntgegeben werden.