Wagner verliert Neun-Tore-Spektakel bei Bayern-Schreck

·Lesedauer: 1 Min.
Wagner verliert Neun-Tore-Spektakel bei Bayern-Schreck
Wagner verliert Neun-Tore-Spektakel bei Bayern-Schreck

Die SpVgg Unterhaching hat in der Regionalliga Bayern die vierte Saisonniederlage kassiert.

Das Team von Trainer Sandro Wagner musste sich am 11. Spieltag beim SV Schalding-Heining mit 4:5 (1:1) geschlagen geben. Aus den vergangenen drei Partien holte die Spielvereinigung nur einen Punkt. (DATEN: Spielplan und Ergebnisse der Regionalliga Bayern)

Trotzdem belegt der ehemalige Bundesligist weiterhin den sechsten Platz, da auch die Tabellennachbarn patzten. Der Rückstand auf Tabellenführer FC Bayern II beträgt bereits acht Punkte.

Dabei hatte die Partie in Schalding-Heining vielversprechend begonnen. Torjäger Stephan Hain brachte Wagners Truppe in der 26. Minute in Führung.

Schnabel erzielt Dreierpack für Schalding-Heining

Quasi mit dem Halbzeitpfiff glich der Gastgeber durch einen Treffer von Fabian Schnabel aus. Manuel Stieflers erneute Führung für die Hachinger (52.) egalisierte Markus Gallmaier sieben Minuten später.

Dank Schnabel (69.) lag der Außenseiter erstmals in Front. Wiederum Hain (78.) erzielte das 3:3. Mit seinem dritten Tor stellte Schnabel den Vorsprung für Schalding-Heining wieder her. (DATEN: Tabelle der Regionalliga Bayern)

Patrick Hobsch (84.) konnte per Foulelfmeter für die Spielvereinigung zwar nochmal ausgleichen, doch Martin Tiefenbrunner traf in der 89. Minute zum Endstand.

Schalding-Heining scheinen große Gegner zu liegen. Die Mannschaft hatte bereits der Reserve des deutschen Rekordmeisters die bislang einzige Saisonniederlage beigebracht.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.