Wöchentliche Charts: Netflix gewährt ab sofort mehr Einblicke in Nutzerzahlen

·Lesedauer: 2 Min.
Ein Blick auf die neuen Netflix-Charts verrät: Keine Film-Eigenproduktion wurde in der vergangenen Woche so ausgiebig gestreamt wie "Red Notice" mit Dwayne Johnson (links), Gal Gadot und Ryan Reynolds. (Bild: Netflix)
Ein Blick auf die neuen Netflix-Charts verrät: Keine Film-Eigenproduktion wurde in der vergangenen Woche so ausgiebig gestreamt wie "Red Notice" mit Dwayne Johnson (links), Gal Gadot und Ryan Reynolds. (Bild: Netflix)

Netflix setzt künftig auf mehr Transparenz bei den Nutzerzahlen. Ab sofort macht der Streamingdienst wöchentlich bekannt, welche Filme und Serien am beliebtesten sind - gemessen an der Stundenzahl. In den aktuellen Charts überzeugen ein starbesetzter Action-Kracher und ein alter Bekannter.

An Rekorden und Superlativen berauscht man sich bei Netflix seit jeher gerne. Abgesehen von Jubelmeldungen zu Rekordserien wie zuletzt "Squid Game" hielt der Streamingdienst bislang Nutzerzahlen über weite Strecken unter Verschluss. Damit ist nun Schluss: Ab sofort veröffentlicht Netflix immer dienstags eine Top-Ten-Liste der meistgesehenen Filme und Serien weltweit. Interessierten Usern bietet die Übersicht eine Aufteilung in englischsprachige- und nicht-englischsprachige Filme und Serien. Das Ranking nimmt Netflix auf Basis der Stundenzahl vor, die die Inhalte von Streamingfans angesehen wurden.

Die aktuelle Bestenliste verrät: Zwischen 8. und 14. November wurde kein englischer Netflix-Film so ausgiebig gestreamt wie "Red Notice". Der Actionkracher mit Dwayne "The Rock" Johnson, Ryan Reynolds und Gal Gadot in den Hauptrollen wurde in dem Zeitraum 148,7 Millionen Stunden gestreamt - und das, obwohl der teuerste Netflix-Film aller Zeiten erst am 12. November Premiere feierte. Auf Platz zwei und drei folgen die Romanze "Love Hard" (58,6 Millionen Stunden) und der Western "The Harder They Fall" (33,1 Millionen Stunden). Beliebtester nicht-englischsprachiger Film war das italienische Krimidrama "Yara" mit knapp 18 Millionen Stunden.

"Squid Game" erfreut sich international weiterhin großer Beliebtheit. (Bild: Netflix)
"Squid Game" erfreut sich international weiterhin großer Beliebtheit. (Bild: Netflix)

"Squid Game" weiter beliebteste nicht-englischsprachige Serie

Bei den englischsprachigen Serien platzierten sich die dritte Staffel des Drogendramas "Narcos: Mexico" (50,3 Millionen Stunden), die "League of Legends"-Serie "Arcane" (34,2 Millionen Stunden) und die Thrillerproduktion "You - Du wirst mich lieben" (33,7 Millionen Stunden) ganz oben im Ranking. Bei den nicht-englischsprachigen Serien grüßt weiterhin "Squid Game" unangefochten von der Spitze - mit 42,8 Millionen Stunden.

Neben der aktuellen Woche lassen sich auch Streamingerfolge von Netflix aus der Vergangenheit zahlenmäßig einordnen. Die Historie reicht bis Anfang Juli zurück. Außerdem erlaubt der Streamingdienst eine Sortierung nach Ländern gestaffelt. Die länderspezifischen Hitlisten, etwa die deutschen Netflix-Charts, bieten allerdings lediglich ein Ranking. Auf die Streamingdauer in Stunden müssen interessierte Film- und Serienjunkies verzichten.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.