Während Verfolgungsjagd mit der Polizei: Frau hält bei McDonald's, um sich Chicken Nuggets zu kaufen

·Lesedauer: 2 Min.
Ein McDonald's Drive-In in Cleveland
Ein McDonald's Drive-In in Cleveland

Manche Geschichten sind zu kurios, um sie nicht zu erzählen. Eine dieser Geschichten hat jetzt das US-Nachrichtenportal "Boston.com" ausgegraben: In Worcester im US-Bundesstaat Massachusetts wurde eine Frau an einem McDonald's Drive-In verhaftet, nachdem sie dort mitten in einer wilden Verfolgungsjagd mit der Polizei angehalten hatte – um Chicken Nuggets zu bestellen.

Die 38-jährige Johanna Gardel wurde von der Polizei gejagt, da sie in einem Auto saß, das zuvor als gestohlen gemeldet worden war, so das Worcester Police Department. Die Polizisten verfolgten Gardell, etwa zwei Stunden lang, da sie sich weigerte, anzuhalten, berichtet "Boston.com".

Während der Verfolgungsjagd überfuhr sie rote Ampeln, fuhr in die falsche Richtung und rammte mehrere andere Fahrzeuge, darunter auch zwei Polizeiwagen, heißt es in dem lokalen Medienbericht. Dabei kamen aber auch Menschen zu Schaden: Ein Polizist wurde mit nicht-lebensbedrohlichen Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert, nachdem sie ihn gerammt und mitgeschleift hatte, berichtete die "New York Post".

Die Frau versuchte noch, den Polizisten zu entkommen

Gardell wurde schließlich in einem McDonald's Drive-In mit Hilfe des GPS-Ortungsgeräts des gestohlenen Autos lokalisiert, so Boston.com. "Sie bestellte Chicken Nuggets, als die Polizisten sie stellten", sagte Raymond James Simoncini, der Besitzer des gestohlenen Trucks.

Sie habe noch versucht, den Polizisten zu entkommen, sagte Simoncini, aber sei dabei mit dem gestohlenen Fahrzeug in einem Blumenbeet gelandet. Wie die die New York Post berichtet, habe Gardell noch einen Polizisten geschlagen, bevor sie festgenommen wurde. Gardell wurde schon einmal für den Verkauf von MDMA, Kokain, Heroin, und Fentanyl verhaftet, lässt sich einer Pressemitteilung des Worcester Police Departments aus dem Juli 2020 entnehmen.

Die Staatsanwaltschaft von Worcester sagte, Gardell werde nun in 15 Punkten angeklagt - einschließlich Körperverletzung mit einer gefährlichen Waffe, Verlassen des Unfallortes mit Sachschaden und Widerstand gegen die Festnahme.Bis zu einer Anhörung, in der darüber entschieden wird, als wie gefährlich sie einzustufen ist, wird sie ohne Kaution festgehalten, schreibt das Portal "Telegram & Gazette".

Dieser Text erschien zuerst im Englischen. Ihr könnt das Original hier lesen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.