VW Passat Facelift (2019): Alle Preise, Motoren und Ausstattungen

de.info@motor1.com (Stefan Leichsenring)
VW Passat Facelift (2019)

Neue sparsame Motoren 1.5 TSI evo und 2.0 TDI evo

Seit dem 6. Juni 2019 kann man den gelifteten VW Passat bestellen. Das Update brachte neben einer neuen Optik auch neue Technik wie neue "Evo"-Motoren, verbesserte Infotainmentsysteme  und mehr. Zu den technischen Details des Passat haben wir einen separaten Artikel geschrieben. Hier stellen wir Preise, Antriebe und Ausstattungen des Mittelklasseautos vor.

Mehr zum neuen Passat:

Zum Vorverkaufsstart waren nur fünf Motorisierungen verfügbar, nämlich die TSIs mit 190 und 272 PS sowie die Diesel mit 120, 190 und 240 PS. Inzwischen kamen der neue 1.5 TSI Evo, der GTE und der 2.0 TDI Evo mit 150 PS hinzu. Hier haben wir die Versionen des Kombis zusammengestellt:

Preise für den Variant:         Getriebe Verbrauch / CO2 Basispreis (Ausstattung) 1.5 TSI Evo 150 PS 6-Gang 5,3 Liter / 120 g 33.035 Euro (Passat) 1.5 TSI Evo 150 PS 7-Gang-DSG 5,3 Liter / 120 g 35.285 Euro (Passat) 2.0 TSI 190 PS 7-Gang-DSG 6,4 Liter / 146 g 39.825 Euro (Business) 2.0 TSI 272 PS 4Motion 7-Gang-DSG 7,1 Liter / 162 g 51.735 Euro (Elegance) GTE 218 PS 6-Gang-DSG 1,6 Liter / 36 g 45.810 Euro (GTE) 1.6 TDI 120 PS 7-Gang-DSG 4,3 Liter / 111 g 35.825 Euro (Passat) 2.0 TDI Evo 150 PS 6-Gang 4,0 Liter / 104 g 35.595 Euro (Passat) 2.0 TDI Evo 150 PS 7-Gang-DSG 4,0 Liter /105 g 37.845 Euro (Passat) 2.0 TDI 190 PS 7-Gang-DSG 4,5 Liter / 118 g 43.890 Euro (Business) 2.0 TDI 190 PS 4Motion 7-Gang-DSG 4,9 Liter / 129 g 46.090 Euro (Business) 2.0 TDI 240 PS 4Motion 7-Gang-DSG 5,8 Liter / 153 g 53.405 Euro (Elegance)

Der 2.0 TDI Evo mit 150 PS ist Vorreiter einer neuen Dieselmotorengeneration. Interessanterweise verbraucht der Passat Variant damit weniger als der 30 PS schwächere 1.6 TDI. Zudem hat er deutlich mehr Drehmoment: 340 Newtonmeter sind es beim 2.0 TDI Evo, 250 Nm beim altbekannten 1.6 TDI.

VW Passat Facelift (2019)

Die Plug-in-Variante namens GTE wird über einen Anschluss hinter dem VW-Logo aufgeladen

Der Passat GTE bietet als Limousine und Variant nun eine deutlich größere elektrische Reichweite von 55 Kilometer (Variant) beziehungsweise 57 Kilometer (Limousine) im WLTP-Zyklus. Diese Werte entsprechen rund 70 Kilometern nach NEFZ, das sind 20 Kilometer mehr als beim Vorgänger.Wir haben die Plug-in-Variante bereits vor einiger Zeit getestet.

Die Ausstattungen des Passat heißen seit dem Facelift nicht mehr Trendline, Comfortline und Highline, sondern PassatBusiness und Elegance. Zur Serienausstattung aller Passat gehören LED-Scheinwerfer inklusive LED-Tagfahr-, Stand- und Blinklicht, LED-Rückleuchten, Infotainmentsysteme mit integrierter SIM-Card (für Online-Funktionen), We Connect (Online-Dienstleistungen), das Umfeldbeobachtungssystem Front Assist, Abstandstempomat und Spurhalteassistent.

Optional stehen zudem die Dämpferregelung DCC, die IQ.Light-LED-Matrixscheinwerfer und der neue Travel Assist (teilautonomes Fahrsystem) zur Verfügung. Als erster VW fährt der Passat damit bis 210 km/h teilautomatisiert. Die mittlere und die höchste Ausstattung können zudem mit einer R-Line-Individualisierung bestellt werden.

VW Passat Facelift (2019)

Die Alltrack-Variante ist an den schwarzen Kratzschutz-Leisten erkennbar

Auch nach dem Facelift gibt es den Passat wieder als Alltrack (Allrad-Variant mit Offroad-Optik). Dann stehen drei Versionen zur Auswahl: 

  Getriebe Verbrauch / CO2 Preis 2.0 TSI 272 PS 4Motion DSG 7,1 Liter / 163 g 49.925 Euro  2.0 TDI 190 PS 4Motion DSG 4,8 Liter / 127 g 48.600 Euro 2.0 TDI 240 PS 4Motion DSG 5,8 Liter / 152 g 51.595 Euro