VW und Nvidia – gut für die Aktie

Jochen Kauper
1 / 2
VW drückt aufs Gas, Tesla und Daimler in der Klemme

VW wird gemeinsam mit dem Chiphersteller Nvidia Künstliche Intelligenz (KI) in die Autos packen. Bedeutet: KI-Funktionen wie Gesichtserkennung zum Entriegeln des Fahrzeugs von außen, ein Warnsignal für Fahrräder, Gestenerkennung für Bedienelemente, natürliche Spracherkennung für eine einwandfreie Sprachsteuerung und Blickverfolgung für Warnungen bei Ablenkung des Fahrers werden dann möglich sein.

 „Künstliche Intelligenz revolutioniert das Auto“, sagt VW-Markenchef Herbert Diess. „Schon in wenigen Jahren wird jedes neue Fahrzeug über KI-Assistenten für Sprache und Gesten-, Gesichtserkennung oder Augmented Reality verfügen“, sagt Nvidia-Gründer Jensen Huang.

Spannende Partnerschaft

Vor allem für VW macht der Deal Sinn und schafft Potenzial. VW ist am schnellsten unter den traditionellen Autobauern geworden, was den Wandel hin Mobilitätsanbieter betrifft.

Die Aktie sieht ebenfalls spannend aus. Es bleibt dabei: Knackt das Papier die hartnäckige Widerstandszone um 179 Euro, ist der Weg bis 200 Euro plus X frei. Goldman Sachs hat sich erst vor wenigen Tagen besonders bullish für die VW-Aktie gezeigt. Analyst Stefan Burgstaller hält Kurse von 250 Euro für möglich.