VW-Chef kritisiert Wolfsburger Fußballer: Leistungen 'zu schwach'

WOLFSBURG (dpa-AFX) - Volkswagen <DE0007664039>-Chef Herbert Diess hat die Leistungen des Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg in der laufenden Saison kritisiert. "Ich bin nicht zufrieden, denn wir haben eine sehr teure Mannschaft. Unser Verein gehört zu denen, die in Deutschland mit am besten ausgestattet sind. Und dafür sind die Leistungen, finde ich, zu schwach", sagte der 63-Jährige bei einem gemeinsamen Talkformat "Dialog mit Diess" der Tageszeitungen "Wolfsburger Allgemeine Zeitung" und "Wolfsburger Nachrichten".

Der VfL war als Champions-League-Teilnehmer in diese Saison gestartet und stellte erst am vergangenen Samstag am drittletzten Spieltag den Klassenerhalt in der Bundesliga sicher. Der Volkswagen-Konzern ist 100-prozentiger Gesellschafter der VfL Wolfsburg-Fußball GmbH. Ein Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag zwischen VW <DE0007664039> und VfL regelt, dass der Club seine Bilanzgewinne an den Konzern abführen muss, umgekehrt aber auch seine Verluste ausgeglichen werden. "Ich stehe hinter dem Fußball-Engagement. Ich finde, wir sollten eine Fußball-Mannschaft haben, die in der Bundesliga spielt - und erfolgreich spielt", sagte Diess.

Dagegen lobte der VW-Chef die Frauen-Mannschaft des VfL, die kurz vor dem Gewinn der deutschen Meisterschaft steht ("Ein Lichtblick"). Auch den Eishockey-Profis der Grizzlys machte er nach dem Ausscheiden im Playoff-Halbfinale der DEL ein Kompliment. "Mit der Leistung der Grizzlys bin ich einverstanden. Sie haben eigentlich gut gespielt und gut gekämpft", sagte Diess.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.