VW-Aktie sieht technisch gut aus: Kaufsignal!

Jochen Kauper
1 / 3
VW: Elektroauto für die USA kommt früher – Billigautos für Indien und China – Aktie vor dem Break nach oben

Die hohen Investitionen in die Elektromobilität sprechen für sich. 20 Milliarden Euro wird Volkswagen in die Entwicklung Elektroautos stecken. Davon sollen 50 reine E-Autos und 30 Plug-in-Hybride sein. Bis 2030 solle das gesamte Produktportfolio durchgängig elektrifiziert werden. Soll heißen: Alle 300 Konzernmodelle werden mindestens eine Elektrovariante bekommen – in allen Marken und Märkten.  Und: Zusätzlich wird Volkswagen 50 Milliarden Euro in Batterien für Elektroflitzer stecken.

VW kleckert nicht, sondern bekennt sich klar zum Elektroauto und setzt damit ein klares Zeichen. Anleger und Investoren haben das als klares Signal interpretiert. Derzeit wird das in Kursgewinne umgemünzt. Die niedrigeren Gewinne für die nächsten Jahre werden „verziehen“, schließlich wird in die Zukunft, in den Fortbestand des Unternehmens und auch in eine zukunftsträchtige Marktposition investiert.


Abwärtstrend geknackt
Die Aktie nahm die Vorlage auf und arbeitete sich in den letzten Wochen peu a peu nach oben. Die Tatsache, dass VW weitere 2,5 Milliarden Euro für den Diesel-Skandal zurückstellen muss, geschenk. Das Papier hat zum Ende der letzten Handelswoche den Abwärtstrend bei 141,60 Euro nach oben gekackt. Nächstes Etappenziel ist die Marke von 146 Euro. Wird diese nach oben durchbrochen, sind 156 Euro möglich.