Vulkan: Spektakuläre Bilder vom Ausbruch des "Unruhestifters" in Ecuador

Der wenig bekannte Vulkan Reventador , in den ecuadorianischen Anden, mitten bei einer Eruption: Diese spektakulären Bilder konnte der britische Vulkanfotograf Dr. Richard Roscoe Anfang Dezember aufnehmen.

Mit einem deutschen Kollegen benutzte der Fotograf für seine Bilder eine besondere Filmtechnik und verwendeten nachts ausschließlich das Mondlicht. Sie beschleunigten die Aufnahmen, um die Aktivität des Vulkans über einen Zeitraum von drei Tagen zu zeigen. Mehr von seiner Arbeit in Ecuador finden sie hier .

"Reventador" bedeutet auf Spanisch so viel wie "Unruhestifter". Und er wird seinem Namen gerecht: Der Vulkan rund 90 km östlich von der Hauptstadt Quito, zählt zu den aktivsten Vulkanen Ecuadors. Seit dem 16. Jahrhundert bricht er regelmäßig aus. Im Jahr 2002 kam es zu einer großen Eruption, fast ohne Vorwarnung, so Roscoe.

Vulkanologen in Ecuador beobachten derzeit von einer explosiven Phase. Der Vulkan spucke Gas, Lava und Schlammströme aus Asche und Wasser aus. Eine unmittelbare Bedrohung für die lokale Bevölkerung soll der Unruhestifter aber derzeit nicht darstellen.