Vulcan Energy-Aktie: 2022 ist das Jahr der Entscheidung für die deutsche Lithium-Perle

·Lesedauer: 3 Min.
Lithium im Periodensystem
Lithium im Periodensystem

Lithium-Aktien standen 2021 in der Gunst der Anleger ganz weit oben. Auch ein Wert aus Deutschland zählte mit einem Plus von fast 300 % zu den Lieblingstiteln der Investoren: die Vulcan Energy-Aktie (WKN: A2PV3A).

Das Unternehmen möchte die Lithiumgewinnung mit Stromerzeugung aus Geothermie verbinden. Denn ausgerechnet bei uns in Deutschland – genauer gesagt im Oberrheingraben – könnte das größte Lithiumvorkommen Europas ruhen. Kein Wunder, dass die Vulcan Energy-Aktie die Fantasie der Investoren geweckt hat.

Vulcan Energy-Aktie: Darauf kommt es 2022 an

Welche operativen Meilensteine werden für die Vulcan Energy-Aktie im Jahr 2022 wichtig? Das erfährst du in den nächsten Absätzen.

Bei allen Bauprojekten, aber insbesondere bei Geothermie-Vorhaben, sind Genehmigungen besonders wichtig. Vulcan Energy wird unter anderem Genehmigungen für Bohrungen, für den Bau seiner Anlagen sowie für deren Betrieb benötigen. Der Zirkus rund um die Tesla-Baugenehmigung bei Berlin zeigt, dass dieses so trocken und staubig wirkende Thema durchaus eine entscheidende Angelegenheit sein kann.

Eine weitere wichtige Hürde wird die Definitive Machbarkeitsstudie sein, die für die zweite Jahreshälfte erwartet wird. Sie enthält eine genaue Bestimmung des unterirdischen Lithiumvorkommens und prognostiziert die Investitionssumme, die laufenden Kosten und den möglichen Ertrag des Projekts. Ohne diese Studie wird Vulcan Energy keine Finanzierung erhalten können, um wie geplant Ende 2022 mit den Bohrarbeiten starten zu können.

Im zweiten Quartal 2022 wird Vulcan Energy außerdem eine Pilotanlage in Betrieb nehmen, die den Lithiumextraktionsprozess testen soll. Hier sollten Investoren der Vulcan Energy-Aktie nach Daten über die erzielte Lithiumausbeute Ausschau halten. Das Projekt wird nur profitabel sein, wenn das Unternehmen einen Großteil des im Geothermalwasser enthaltenen Lithiums herausfiltern kann.

Und weiter?

Auch eine Reihe von Faktoren, die nicht direkt mit dem operativen Geschäft des Unternehmens zusammenhängen, könnten die Vulcan Energy-Aktie 2022 beeinflussen.

Da wäre zum einen der Preis für Lithium. Im Jahr 2021 schoss er um fast 300 % nach oben, da die Nachfrage nach Elektroautos schneller zunimmt als der Lithiumabbau. Es bahnt sich ein vorübergehender Engpass für Lithium in den nächsten Jahren an. Das ist schlecht für die Preise von Elektroautos, aber gut für Lithiumanbieter wie Vulcan Energy. Denn sie erfreuen sich eines Nachfragebooms und an hohen Verkaufspreisen.

Und naturgemäß wird auch die Entwicklung der Marktanteile von Elektroautos eine wichtige Rolle spielen. Immer mehr Stromer stromern über die amerikanischen, europäischen und asiatischen Straßen. Solange dieser Trend anhält, ist das Umfeld für die Vulcan Energy-Aktie und andere Lithium-Aktien günstig.

Abhängig davon, welche der weiter oben genannten Ereignisse eintreten und ob sich die beschriebenen Trends fortsetzen, könnte 2022 ein großartiges oder ein bitteres Jahr für die Vulcan Energy-Aktie werden. Eine Kursprognose werde ich an dieser Stelle nicht abgeben. Aber spannend wird es mit Sicherheit.

Der Artikel Vulcan Energy-Aktie: 2022 ist das Jahr der Entscheidung für die deutsche Lithium-Perle ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Christoph Gössel besitzt Aktien von Tesla. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Tesla.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.