Vorsicht! Deshalb muss Deutschland dringend siegen

·Lesedauer: 2 Min.
Vorsicht! Deshalb muss Deutschland dringend siegen
Vorsicht! Deshalb muss Deutschland dringend siegen

Noch ist nichts Schlimmes passiert - doch der Druck auf das deutsche Team nimmt zu.

Nach der 1:3-Auftaktniederlage bei der Volleyball-EM der Frauen (ab 16.25 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und SPORT1+ sowie im LIVESTREAM) steht die deutsche Nationalmannschaft vor einem wegweisenden Spiel.

Am Freitag geht es gegen Tschechien darum, eine gute Ausgangslage für den weiteren Verlauf des Wettbewerbs zu erspielen. (Spielplan und Ergebnisse der Volleyball-EM 2021 der Frauen)

Zwar kommen in der Gruppenphase die ersten vier von sechs Teams weiter, was für das deutsche Team problemlos erreichbar sein sollte - aber bereits eine Niederlage gegen Tschechien dürfte den weiteren Weg der Mannschaft deutlich erschweren.

Deutschland will Niederlande und Türkei vermeiden

Denn als Gruppendritter oder Gruppenvierter würde im Achtelfinale vermutlich ein Mitfavorit warten. Das Viertelfinale wurde aber als Minimalziel angegeben - und die Mannschaft träumt sogar von noch mehr. (Tabellen der Volleyball-EM 2021 der Frauen)

“Für Deutschland wäre es gut, Erster oder Zweiter in der Gruppe zu werden, damit man nicht im Achtelfinale gleich auf die Türkei oder Niederlande trifft. Es kommt auch auf die Entwicklung der Mannschaft während des Turniers an. Je später man auf Hochkaräter trifft, desto besser”, schätzt SPORT1-Kommentator Dirk Berscheidt ein.

Gegen Tschechien geht Deutschland als Favorit in die Partie. 2019 war das Team von Trainer Felix Koslowski auf Rang 6 gelandet. Seit 2007 haben die deutschen Frauen immer mindestens das EM-Viertelfinale erreicht, gewannen 2011 und 2013 sogar Silber.

Tschechien “klug spielendes Team”

Der kommende Gegner ist hingegen längst nicht so erfolgreich gewesen. (NEWS: Alles Wichtige zum Volleyball)

“Tschechien hat ein sehr erfahrenes und klug spielendes Team. Der Bundestrainer hat auch vor ihnen in der Gruppe gewarnt”, mahnt Berscheidt aber.

Damit es mit einem Sieg klappt, könnte Coach Koslowski gegen Tschechien womöglich umstellen.

Orthmann als Entlastung für Lippmann?

Rückkehrerin Louisa Lippmann hatte gegen Mitfavorit Polen nicht immer die erhoffte Durchschlagskraft. (PORTRÄT: Deutschlands Volleyball-Herzstück wieder komplett)

Eine Option wäre daher, Deutschlands Diagonalangreiferin mit Hanna Orthmann einer bei guter Form zuverlässig punktenden Spielerin an die Seite zu stellen, die im Angriff etwas Last von Lippmann abnimmt.

Dafür müsste dann wohl die 21-jährige Lina Alsmeier weichen, auch wenn sie bei der Annahme stabiler ist.

Wie auch immer sich der Bundestrainer entscheidet - am Ende zählt nur ein Sieg gegen Tschechien, damit der angepeilte Platz 2 in der Gruppe nicht in Gefahr rät.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.