Vorsicht, Fool! Die Beyond-Meat-Aktie bekommt unerwartet Konkurrenz!

·Lesedauer: 2 Min.
Beyond Meat Burger

Bei der Aktie von Beyond Meat (WKN: A2N7XQ) gibt es eine potenziell intakte Investitionsthese. Auch wenn das Wachstum sich beschleunigen und das Unternehmen aktuell wieder in eine rasantere Wachstumsspur zurückfinden muss. Es gilt jedoch, den Markt der Flexitarier selbst maßgeblich mitzugestalten.

Allerdings gibt es bei der Aktie von Beyond Meat natürlich auch ein paar Risiken. Neben mangelnder Akzeptanz und dem Risiko, dass sich größere Partner doch gegen die Produkte entscheiden, dürfte Konkurrenz ein solches sein. Jetzt gibt es jedenfalls im Hauptsegment, den fleischlosen Burgern, offenbar einen weiteren Namen, der hier mitmischen will. Den viele Investoren jedoch offensichtlich nicht auf dem Schirm gehabt haben.

Beyond Meat: Vorsicht vor der neuen Konkurrenz …?

Wie unter anderem die US-Ausgabe von Yahoo Finance berichtet, plant Wendy’s offenbar einen eigenen pflanzenbasierten Burger-Patty in sein Repertoire aufzunehmen. Die Kette Wendy’s ist vielen hierzulande womöglich kein Begriff. Dabei handelt es sich um eine Gastro-Kette, die laut Wikipedia 6.700 Filialen besitzt. Ob diese Zahl noch aktuell ist, sei einfach mal dahingestellt.

Wie auch immer: Wendy’s plant jetzt, aus Bohnen einen Burger herzustellen und anzubieten. Genauer gesagt soll das Produkt, das durchaus als Alternative zu Beyond Meat angesehen werden könnte, bereits in Filialen in Columbus, Pittsburgh und Jacksonville getestet werden. Das Management hat bereits in einem Zeitraum zwischen 2015 und 2017 auf eine vegane Alternative gesetzt, allerdings mangels Interesse das Produkt abgesetzt. Jetzt ist möglicherweise ein besserer Zeitpunkt gekommen, um erneut eine Offensive zu starten.

Natürlich ist es für Beyond Meat bitter zu sehen, dass hier eine weitere Kette eine Individuallösung geht. Aber immer noch besser, als wenn ein anderer Konkurrent den Zuschlag erhalten hätte. Preislich kann Wendy’s Veggie-Burger übrigens offenbar mit der Fast-Food-Konkurrenz mithalten. Mit 5,79 US-Dollar soll der Burger beispielsweise unter dem Impossible Whopper von 7 US-Dollar liegen. So viel dazu.

Sollten Investoren aufpassen?

Ob Investoren von Beyond Meat aufpassen sollten, ist eine andere Frage. Im Endeffekt gilt, dass es sich hierbei um ein weiteres Produkt handelt. Dass Konkurrenz früher oder später ein Thema werden würde, hat sich natürlich bereits abgezeichnet.

Was wir jedoch würdigen sollten, ist das Folgende: Beyond Meat sieht seine Produkte nicht als in Stein gemeißelt an. Das Management und insbesondere CEO Ethan Brown hat schließlich erklärt, dass man konsequent an der Rezeptur und an den Molekülen tüftele, die den Fleischgeschmack auszeichnen. Das könnte ein anderer Ansatz sein, als einfach nur einen Bohnen-Burger auf den Markt zu bringen.

Mit dem Burger 3.0 zeigt Beyond Meat, dass eine konsequent bessere Rezeptur jetzt wichtig ist. Und könnte aufgrund dessen einen potenziellen Wettbewerbsvorteil besitzen. Ich schätze, das Unternehmen braucht sich daher nicht vor solcher Konkurrenz zu verstecken.

Der Artikel Vorsicht, Fool! Die Beyond-Meat-Aktie bekommt unerwartet Konkurrenz! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Beyond Meat. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Beyond Meat.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.