1 / 6

Rundstangen

Gardinenstangen sind wohl der Klassiker unter den Vorhangsystemen und aus Wohnräumen nicht wegzudenken. Und das aus gutem Grund: Sie lassen sich besonders einfach anbringen und im Handel stehen viele Standardmodelle zur Verfügung, die speziell für diese Gardinenstange gefertigt wurden. An der Stange finden vor allem Schlaufengardinen oder Vorhänge mit Ösen Platz, die einfach durch die vorhandene Stange gezogen werden. Die Modelle gibt es aus Holz, Messing und Stahl, Kunststoff oder auch Edelstahl. Häufig werden sie an beiden Enden der Stange mit sogenannten Endknöpfen versehen, die entweder minimalistisch oder dekorativ sein können. Wer Rundstangen im Raum anbringen möchte, aber die vorhandenen Gardinen keine Ösen besitzen, kann sich mit Gardinenringen behelfen, die es im Fachhandel gibt.

Rundstangen haben einige Vor- aber auch Nachteile: Die Gardinenstangen nehmen einen wichtigen gestalterischen Platz im Rahmen der Raumausstattung ein. Sie sind starke Designelemente und müssen in einem Wohnraum oder Schlafzimmer besser geplant werden, als man auf den ersten Blick erkennen kann. Der Grund: Die Stange sollte in Material, Form und möglicherweise Farbe zum restlichen Look eines Raumes passen. Dabei kann man sich zum Beispiel nach der eigentlichen Raumausstattung richten. Verwendet man viel Holz im Zimmer, sollte man bei der Gardinenstange am besten beim Material bleiben. In eine minimalistische Gestaltung passt dagegen vielleicht besser eine Metallstange. Alternativ kann man sich nach dem Material des Fensters oder der Fensterbank richten. Ist ein Fenster aus Kunststoff, macht eine Rundstange aus dem Material Sinn.

Übrigens: Gardinenstangen gibt es in ein- oder zweifacher Führung, so dass sich auch zwei unterschiedliche Vorhänge hintereinander anbringen lassen.

Vorteile:

·       Vergleichsweise günstig

·       Viele Modelle und Endknöpfe erhältlich

·       Einfach anzubringen

·       Passt zu vielen Gardinen „von der Stange“

Nachteile:

·       Bei langen Schienen benötigt man Mittelträger, die für eine gewisse Instabilität sorgen

·       Sehr auffälliges Gestaltungselement

Credits: homify / UNLAND International GmbH

Vorhänge aufhängen – 5 Möglichkeiten im Vergleich

Vorhänge bieten eine wunderschöne Möglichkeit, Zimmern im Rahmen der Raumgestaltung weiche Akzente mitzugeben. Genauso wie Kissen, Decken oder Teppiche sorgen sie dafür, dass sich eine gemütliche Atmosphäre einstellt. Gerade in älteren Gebäuden oder solchen Häusern, die keine Außenrollos zum Abdunkeln eines Zimmers haben, spielen Gardinen eine wichtige Rolle. Aber wie hängt man eine Gardine am besten auf? Und auf welchem System? Hier kommt der große Überblick über die wichtigsten Systeme auf dem Markt.