Vonovia? Hamborner REIT? Diese deutsche Immobilien-Aktie ist jetzt günstiger!

Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 4 Min.

Die Aktien von Vonovia (WKN: A1ML7J) und Hamborner REIT (WKN: 601300) besitzen eine wesentliche Gemeinsamkeit: Beide sind im Bereich der Immobilien tätig. Beide Gesellschaften stammen zudem aus Deutschland. Das lässt definitiv eine gewisse Vergleichbarkeit zu.

Wobei es natürlich auch Unterschiede gibt: Die Hamborner REIT firmiert beispielsweise als Real Estate Investment Trust, Vonovia hingegen nicht. Außerdem sind die Ausrichtungen auf Wohnimmobilien (Vonovia) und auf Gewerbe- und High-Street-Objekte (Hamborner REIT) unterschiedlich. Genauso wie die Anzahl der Immobilien im jeweiligen Portfolio, was unternehmensorientierte Investoren bei einer ausführlicheren Analyse natürlich würdigen sollten.

Heute soll uns jedoch eine andere Frage beschäftigen. Nämlich: Welche dieser Aktien ist jetzt preiswerter? Werfen wir dazu einen Blick auf die aktuelle, fundamentale Bewertung. Sowie einige spannende Quartalszahlen, die einen Einblick in die aktuelle, kriselnde COVID-19-Zeit geben.

Vonovia: Eine spannende Ausgangslage!

Eine Anmerkung vielleicht, bevor es um einige Kennzahlen geht: Vonovia ist als Wohnimmobilienunternehmen grundsätzlich sehr defensiv. Das wiederum könnte eine möglicherweise vorhandene, teurere Bewertung etwas relativieren. Aber jetzt geht’s direkt ans Eingemachte:

Die Aktie von Vonovia wird jetzt jedenfalls mit einem Aktienkurs von 59,36 Euro (04.11.2020, maßgeblich für alle Kurse) bewertet. Gemessen an 2019er Funds from Operations je Aktie in Höhe von 2,25 Euro läge das Kurs-FFO-Verhältnis gegenwärtig bei ca. 26,4, was nicht preiswert ist. Das Immobilien-Portfolio kam per Ende des Geschäftsjahres 2019 auf einen Net Asset Value in Höhe von 51,93 Euro je Aktie, was einem Kurs-NAV-Verhältnis von ca. 1,14 entspricht. Das sieht etwas moderater aus. Damit würde die Aktie von Vonovia jedoch mit einem leichten Premium bewertet werden. Vonovia hat zudem in diesem Jahr eine Dividende von 1,57 Euro ausgezahlt. Das würde beim aktuellen Aktienkurs einer Dividendenrendite von 2,64 % entsprechen. Keine Frage: Vonovia scheint etwas ambitioniert bewertet.

Die aktuellen Quartalszahlen lassen jedoch auf ein erneut moderates Wachstum schließen: Vonovia konnte innerhalb der ersten neun Monate dieses kriselnden Geschäftsjahres die Funds from Operations je Aktie um 4,7 % auf 1,80 Euro steigern. Ein zugegebenermaßen moderates Wachstum. Das bereinigte Net Asset Value je Aktie lag dabei bereits bei 55,41 Euro, was ebenfalls zeigt: Das Portfolio könnte konsequent wertvoller werden. Eine interessante Entwicklung, die wir jetzt natürlich noch mit der Hamborner REIT vergleichen wollen.

Hamborner REIT: Viel günstiger …?

Die Aktie der Hamborner REIT hingegen wird jetzt jedenfalls günstiger bewertet. Die spannende Frage ist jedoch: Wie viel günstiger und ist dieser mögliche Discount gerechtfertigt? Das soll uns jetzt etwas näher beschäftigen.

Die Anteilsscheine des deutschen REITs werden jedenfalls momentan mit einem Aktienkurs von 8,35 Euro bepreist. Demgegenüber stehen Funds from Operations je Aktie in Höhe von 0,68 Euro. Das ergibt ein Kurs-FFO-Verhältnis von ca. 12,3, was deutlich preiswerter aussieht. Gemessen an einem 2019er Net Asset Value je Aktie in Höhe von 11,59 Euro wird die Aktie mit einem Kurs-NAV-Verhältnis von 0,72 und somit mit einem Discount auf den inneren Wert bepreist. Für das letzte Geschäftsjahr 2019 schüttete das Management zudem eine Dividende in Höhe von 0,47 Euro aus, die bei dem aktuellen Kursniveau einer Dividendenrendite von 5,62 % entsprechen würde. Keine Frage: Damit ist die fundamentale Ausgangslage hier preiswerter.

Im ersten Halbjahr dieses schwierigeren Geschäftsjahres 2020 hat sich bei der Hamborner REIT operative Konstanz breitgemacht: Die Funds from Operations je Aktie lagen mit einem Halbjahreswert von 0,34 Euro einen Cent höher als im Vorjahr. Das Net Asset Value hat moderat auf 11,27 Euro nachgegeben. Damit zeigt sich jedoch weiterhin, dass die Aktie der Hamborner REIT mit einem Discount zum inneren Portfolio-Preis bewertet wird.

Welche Aktie ist jetzt attraktiver?

Bleibt zum Abschluss noch die Frage, welche dieser beiden Aktien jetzt attraktiver ist. Müsste ich wählen, so würde ich mich eher für die Hamborner REIT entscheiden. Keine Frage: Das Geschäftsmodell, das auf gewerblichen Immobilien fußt, ist etwas zyklischer. Allerdings ist die fundamentale Bewertung einfach deutlich günstiger, die Bewertung höher und operativ knüpft der REIT an sein Vorjahresniveau in etwa an.

Die Aktie der Vonovia ist hingegen defensiver und diversifizierter und für defensive Investoren mit Sicherheit ein Kandidat für die Watchlist. Die fundamentale Bewertung ist jedoch teuer und die Dividende gering. Hier würde ich eher warten, bis ich einsteige.

The post Vonovia? Hamborner REIT? Diese deutsche Immobilien-Aktie ist jetzt günstiger! appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien der Hamborner REIT. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2020