Vonovia-Aktie: Top-News!

·Lesedauer: 2 Min.
Vonovia

Bei der Vonovia-Aktie (WKN: A1ML7J) gibt es natürlich einige Schlagzeilen. So beispielsweise darüber, dass der CEO im Juni Aktien des eigenen Wohnimmobilienkonzerns gekauft hat. Aber auch Analysen darüber, ob die Aktie möglicherweise interessant und vergleichsweise preiswert bewertet ist. Das kann man natürlich so oder so sehen.

Richtig wesentlich bei der Vonovia-Aktie sind natürlich die Pläne zur Übernahme der Deutsche Wohnen (WKN: A0HN5C). Zum Beginn der neuen Woche hat es hier ebenfalls Schlagzeilen gegeben, die durchaus positiv sind. Hier das Wesentliche im Überblick, das grundsätzlich grünes Licht signalisieren könnte.

Vonovia-Aktie: Kartellamt gibt grünes Licht!

Wie wir mit Blick auf eine Mitteilung zum Wochenanfang der Nachrichtenagentur dpa-AFX erkennen können, scheint die Fusion der Vonovia-Aktie mit der Deutsche Wohnen grünes Licht zu bekommen. Zumindest hat das Bundeskartellamt jetzt bestätigt, dass es keinerlei Einwände gegen den Merger gebe. Das ist für die Pläne natürlich ein gutes Zeichen.

Wie ein Sprecher des Bundeskartellamts in diesem Kontext äußerte, rechtfertigten selbst die beiden Marktanteile beider Unternehmen zusammengenommen keine wettbewerbsrechtliche Untersagung. Man sei sich außerdem bewusst, wie angespannt der Wohnungsmarkt in Märkten wie Berlin oder anderen Großstädten sei und man habe sehr sorgfältig die verschiedenen Märkte geprüft. Allerdings seien durch den Zusammenschluss keine wesentlichen Beeinträchtigungen für die jeweiligen Märkte zu erwarten, so der Sprecher weiterhin.

Für die Vonovia-Aktie und die Deutsche Wohnen ist damit eine wichtige Hürde aus dem Weg genommen. Möglicherweise auch im Hinblick auf die gängige Kritik. Immerhin hat eine Initiative zur Enteignung der Deutsche Wohnen zuletzt mit dem Einreichen einer Unterschriftenliste auf sich und den angespannten Wohnimmobilienmarkt in Berlin aufmerksam gemacht. Das Zeichen des Bundeskartellamts könnte das jedoch wieder relativieren.

Ein starker Wohnimmobilienkonzern

Für die Vonovia-Aktie könnte sich durch die Fusion oder Übernahme der Deutsche Wohnen eine interessante Möglichkeit ergeben. Natürlich konzentrieren sich dadurch die Marktanteile leicht. Aber eben nicht entscheidend für den Gesamtmarkt, wie das Bundeskartellamt jetzt im Rahmen der Prüfung und der Erlaubnis mitgeteilt hat. Eine wichtige Hürde ist damit genommen.

Trotzdem ist die Diversifikation des Wohnimmobilienkonzerns damit qualitativ noch größer. Möglicherweise ergeben sich dadurch auch Möglichkeiten, das Wachstum anzukurbeln. Eine interessante Perspektive, die wir uns heute schon mit Blick auf die Vonovia-Aktie näher ansehen können. Sowie ein Kurs-FFO-Verhältnis zwischen 22 und 23 und einer Dividendenrendite von knapp über 3 %.

Der Artikel Vonovia-Aktie: Top-News! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.