Von Kristen Stewart bis Helmut Berger: Diese Stars haben berühmte Royals gespielt

Willy Flemmer
·Freier Autor für Yahoo
·Lesedauer: 4 Min.

Seit je her üben Royals auf Normalsterbliche eine Faszination aus. Auch Filme- und Fernsehmacher zehren immer wieder von der Strahlkraft der Könige und Königinnen, Prinzen und Prinzessinnen, Herzöge und Herzoginnen. Wir zeigen, welche Stars schon mal berühmte Adelige gespielt haben.

LOS ANGELES, CALIFORNIA - JANUARY 07: Kristen Stewart attends the Special Fan Screening of 20th Century Fox's "Underwater" at Alamo Drafthouse Cinema on January 07, 2020 in Los Angeles, California. (Photo by Axelle/Bauer-Griffin/FilmMagic)
Kristen Stewart spielt Prinzessin Diana in "Spencer" (Bild: Axelle/Bauer-Griffin/FilmMagic)

Kristen Stewart als Prinzessin Diana in "Spencer"

Das tragische Leben Lady Dianas wurde schon etliche Male verfilmt. Für jede Schauspielerin ist die Darstellung der 1997 tödlich verunglückten Princess of Wales eine Herausforderung. Neuerdings hat sich auch Kristen Stewart an die Mammutaufgabe gewagt. Die "Twilight"-Darstellerin spielt die Prinzessin in der britisch-deutsch-chilenischen Produktion "Spencer", zu der die Dreharbeiten vor wenigen Tagen angelaufen sind. Regie führt der Chilene Pablo Lorraín ("Jackie: Die First Lady") nach einem Drehbuch des britischen Erfolgsautors Steven Knight ("Allied – Vertraute Fremde"). Die Handlung: Während eines Weihnachtswochenendes Anfang der 1990er Jahre beschließt Diana, sich von ihrem Ehemann Prince Charles zu trennen.

Naomi Watts spielt "Diana"

Eine mustergültige Verfilmung des Lebens von Lady Di ist "Diana" nicht gerade. Die Regiearbeit des deutschen Filmemachers Oliver Hirschbiegel fiel mit einem weltweiten Umsatz von nur 21,7 Millionen US-Dollar bei den Zuschauern durch. Und auch die Kritiker waren vom Ergebnis wenig begeistert. Dennoch verdient das Biopic an dieser Stelle Erwähnung. Hollywoodstar Naomi Watts spielt Diana in den letzten zwei Jahren ihres Lebens. Im Fokus der Erzählung stehen die Beziehungen der Prinzessin zum britisch-pakistanischen Chirurgen Hasnat Khan und dem Unternehmer Dodi Al-Fayed, der mit ihr verunglückte.

Diana in weiteren Filmen und Serien

Auch in "The Crown" wird das Leben Dianas gestreift, im Zentrum der Erfolgsserie steht Königin Elisabeth II. Gespielt wird Lady Di von Emma Corrin. Notiz am Rande: Die Serie wird von Peter Morgan entwickelt, dem Drehbuchautor von "Die Queen". Das Spielfilmdrama handelt zwar von Elisabeth II., doch auch hier ist die "Königin der Herzen" Dreh- und Angelpunkt der Geschichte. Erzählt wird von den Auswirkungen, die der Tod Dianas (Laurence Burg) auf das Königshaus und die scheinbar ungerührte Königin im Besonderen hat.

(FILE PHOTO) In this composite image a comparison has been made between Queen Elizabeth II (L) and Actress Dame Helen Mirren. Oscar hype begins this week with the announcement of the nominations for the 69th annual Golden Globes and the 18th Annual Screen Actors Guild Awards. Luise Rainer became the first actress to receive an Academy Award for her role in the 1936 biopic 'The Great Ziegfeld,' playing stage performer Anna Held. Over half of the last ten Oscars for best actor or actress have been for performances in a biopic. The trend continues this year with the nominations for actors Michelle Williams, Meryl Streep, Viggo Mortensen, Brad Pitt and Leonardo DiCaprio for their roles in 'My Week With Marilyn.' 'The Iron Lady,' 'A Dangerous Method,' 'Moneyball' and 'J Edgar.'  ***LEFT IMAGE****LONDON - NOVEMBER 28:   Britain's Queen Elizabeth II attends a reception at St James's Palace to mark the 350th aniversary of the re-establishment of the Jewish community in Britain, November 28, 2006 in London, England. (Photo by Pool/Anwar Hussein Collection/Getty Images)***RIGHT IMAGE***LONDON, ENGLAND - APRIL 19:  (UK TABLOID NEWSPAPERS OUT) Actress Dame Helen Mirren attends the European premiere of Arthur at the Cineworld O2 on April 19, 2011 in London, England.  (Photo by Dave Hogan/Getty Images)
Helen Mirren (r.) erhielt für ihre Darstellung von Königin Elisabeth II. in "Die Queen" einen Oscar. (Bild: Dave Hogan/Getty Images)

"Die Queen" – Helen Mirren und andere

Helen Mirren ruft in "Die Queen" eine der besten Leistungen ihrer Karriere ab, für ihre Darstellung von Elisabeth II. wird sie mit einem Oscar als beste Hauptdarstellerin ausgezeichnet. Zum ersten Mal in der Rolle eines Royals ist die britische Charakterdarstellerin in dem Drama jedoch nicht zu sehen. Zuvor spielt sie in der zweiteiligen Fernsehproduktion "Elizabeth I" die gleichnamige, von 1958 bis 1603 herrschende englische Königin. Auch von dieser Regentin können die Filmemacher nicht lassen. Das Leben von Elizabeth I. wird etliche Male verfilmt – auch weil ihr legendärer Konflikt mit der Königin von Schottland, Maria Stuart, der ideale Stoff dafür ist. Gespielt wurde die Monarchin unter anderem schon von Cate Blanchett ("Elisabeth") und Margot Robbie ("Maria Stuart, Königin von Schottland")

Nicole Kidman in "Grace of Monaco"

Spektakulär ist auch das Leben von Gracia Patricia. Bevor die Fürstin von Monaco die Frau von Fürst Rainier III. wird, heißt sie Grace Kelly und ist sie erfolgreiche Schauspielerin. Für den Fürsten verlässt Kelly die Welt des Films, um in die des Adels einzutauchen. Ihr altes Leben kann sie aber nicht so leicht von sich schütteln. Gracia Patricia erhält Rollenangebote, im neuen Film von Alfred Hitchcock, "Marnie", würde sie gerne mitspielen. Doch weder die Rolle einer psychisch gestörten Frau noch der Schauspielberuf generell schicken sich für eine Fürstin. Um diesen Konflikt kreist das Anfang das Biopic "Grace of Monaco", in dem Nicole Kidman die Hauptrolle spielt.

BERLIN, GERMANY - FEBRUARY 16:  Actor Colin Firth attends 'The King's Speech' press conference during day seven of the 61st Berlin International Film Festival at the Grand Hyatt on February 16, 2011 in Berlin, Germany.  (Photo by Sean Gallup/Getty Images)
Auch Colin Firth spielte schon mal einen Royal. In "The King's Speech – Die Rede des Königs" war er als König Georg VI. zu sehen. (Bild: Sean Gallup/Getty Images)

Colin Firth stottert als König Georg VI.

Wer sagt, dass nur Königinnen und Prinzessinnen für Verfilmungen taugen. Auch Könige und Prinzen machen auf Leinwand und Bildschirm eine gute Figur. Einer von ihnen ist Georg VI., von 1936 bis 1952 König von Großbritannien. Den Vater von Elizabeth II. spielt in "The King's Speech – Die Rede des Königs" Colin Firth. Die Titel gebende Rede hat mehrere Bedeutungen. Zum einen ist sie wörtlich zu verstehen, bezeichnet wird damit die Rundfunkansprache des Königs im Jahr 1939. Zum anderen ist damit der Akt des Sprechens gemeint. Georg VI. muss für seine berühmt gewordene Rede erst lernen zu sprechen, denn er leidet an Stottern.

Helmut Berger und andere Schauspieler in der Rolle Ludwigs II.

Eine filmtaugliche royale Persönlichkeit ist auch und besonders Ludwig II. Die Filme über den bayerischen König reichen zurück bis in die Stummfilmzeit. Den Monarchen verkörpert haben unter anderem schon Wilhelm Dieterle in "Ludwig der Zweite, König von Bayern", O.W. Fischer in Helmut Käutners "Ludwig II. – Glanz und Ende eines Königs" und Harry Baer in "Ludwig – Requiem für einen jungfräulichen König" von Hans-Jürgen Syberberg. Besonders eindrücklich ist die Darstellung des Märchenkönigs durch Helmut Berger in Luchino Viscontis Meisterwerk "Ludwig II." In Peter Sehrs und Marie Noëlles Historiendrama "Ludwig II" wird der König von zwei Schauspielerin verkörpert: Sabin Tambrea spielt den jungen Regenten, Sebastian Schipper den älteren.

VIDEO: So hat Netflix bei “The Crown” geschwindelt