Volvo stoppt vorübergehend Produktion in Europa und den USA

Volvo-Logo

Auch der Autobauer Volvo will wegen der Corona-Pandemie vorerst seine Produktion in Europa und in den USA stoppen. Vorrang habe nun das Abstandhalten, um die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen, teilte Volvo am Freitag mit. Das Werk des Konzerns im belgischen Gent ist bereits seit Dienstag geschlossen, die drei Werke in Schweden und das Werk im US-Bundesstaat South Caroline sollen am Donnerstag folgen.

In den Fabriken und der Verwaltung in Schweden arbeiten rund 25.000 Menschen für Volvo, 6500 sind es in Belgien, 1500 in den USA. Volvo, im Besitz des chinesischen Konzerns Geely, zeigte sich optimistisch: Das Werk in Gent solle am 5. April wieder öffnen, die anderen Werke am 14. April.

Volvo hatte vor Kurzem die Produktion in den vier Werken in China wieder hochgefahren. Ein Unternehmenssprecher sagte AFP, "wir sehen sehr positive Zeichen der Normalisierung im chinesischen Geschäft". Die Bänder liefen, "und die Kunden kommen zurück in unsere Autohäuser".