Heynen sieht WM als „Schritt eins“

Heynen sieht WM als „Schritt eins“
Heynen sieht WM als „Schritt eins“

Volleyball-Bundestrainer Vital Heynen sieht die Weltmeisterschaft in Polen und den Niederlanden (23. September bis 15. Oktober) als einen wichtigen Schritt auf dem Weg zu den Olympischen Spielen 2024.

Es komme darauf an, dass „wir gut spielen und das Gefühl haben, eine Mannschaft zu sein, die nach der WM sagt, das war nur Schritt eins“, sagte der Belgier am Dienstag.

„Das große Ziel“, erklärte Heynen, „ist, in drei Jahren wieder bei Olympia zu sein“. Zuletzt hatten die deutschen Volleyballerinnen 2004 an den Spielen teilgenommen. Das WM-Ergebnis, „ob wir Platz sieben, 16 oder 23 holen, ist wichtig, aber das Wichtigste ist, dass die Mannschaft sagt, ja, wir sind unterwegs zu Olympia“.

Kapitänin Jennifer Janiska betonte dennoch, dass die Mannschaft bei der WM „die Vorrunde ganz klar überstehen“ wolle. (BERICHT: Deutsche Volleyballerinnen beeindrucken bei WM-Generalprobe)

Die Auswahl des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV) trifft am Sonntag (19.00 Uhr/sportdeutschland.tv) im niederländischen Arnheim zum Auftakt auf Bulgarien. Weitere Gegner in der Gruppe C sind Kasachstan, Weltmeister Serbien, Olympiasieger USA und Kanada.