Volleyball-Traumpaar: Mit Liebesglück zur Medaille

Daniel Höhr, Katharina Hosser

Für die deutschen Volleyballerinnen um Kapitänin Maren Fromm geht es von 22. September bis 1. Oktober bei der EM (LIVE im TV auf SPORT1) um eine Medaille.

Die Vorrunde wird in Baku gespielt - ein gutes Omen für die 31-Jährige, die an gleicher Stelle vor zwei Jahren bei den Europaspielen ihren Ehemann Christian kennenlernte. Auch der damalige Männer-Bundestrainer Vital Heynen hatte seine Finger mit im Spiel (Alle Infos zur Volleyball-EM)


Via Twitter betätigte sich Heynen als Kuppler für seinen damals alleinstehenden Außenangreifer Christian Fromm. "Er wollte mein Single-Dasein definitiv beenden, weil er überzeugt ist, dass seine Spieler ruhiger und konzentrierter auf den Volleyball sind, wenn sie vergeben sind", sagt Fromm über den Tweet seines Ex-Trainers im Gespräch mit SPORT1: "Ich habe allerdings nie wirklich daran geglaubt, auf diesem Wege die Richtige zu finden."

Ganz anders Heynen, der nicht zum ersten Mal zu solchen Maßnahmen greift. "Ich habe sowas schon ein paar Mal gemacht. Dass es so gut funktioniert, habe ich aber nicht erwartet", gesteht der Belgier im Gespräch mit SPORT1.

Keine Antwort von Brinker

Knapp 50 Leute meldeten sich tatsächlich in Folge des Tweets beim damaligen Bundestrainer, nicht aber die damalige Maren Brinker – sie besitzt keinen Twitteraccount. Dennoch kommt es kurze Zeit später zum Kennenlernen der beiden Volleyballer.


"Ich habe glaube ich aus der Presse von der Aktion von Vital gehört (...). Es war aber nicht der Auslöser zum Kennenlernen", sagt die Außenangreiferin bei SPORT1, die nach der Hochzeit im Juli den Namen ihres Mannes angenommen hat. Dankbar ist das Paar dem Belgier trotzdem: "Ich kann Vital dafür danken, dass er mir die Zeit, die Maren und ich in Baku zum intensiven Kennenlernen genutzt haben, nicht gekürzt hat", sagt der 2,04-Meter-Hüne.

Volleyball ist das Gesprächsthema

Mittlerweile sind die beiden seit gut zwei Jahren ein Paar und seit einigen Wochen verheiratet. Der Volleyball ist dabei stets präsent. "Ich glaube es ist noch kein Tag vergangen, an dem wir nicht wenigstens fünf Minuten über Volleyball geredet haben", lacht Fromm, der in diesem Jahr bereits EM-Silber gewonnen hat.

Nach zwei Jahren Fernbeziehung (Christian spielte zuletzt in Italien, Maren in Schwerin) nähern sich die Fromms nun auch geografisch an. Maren schlägt nach der EM in Canakkale auf, Christian hat es ins rund 300 Kilometer entfernte Izmir verschlagen.


Christian gewinnt EM-Silber

"Der Wechsel in die Türkei war ein Kompromiss, da wir beide in einem Land spielen wollten. Dazu muss das Niveau und natürlich auch die finanzielle Komponente passen. Das war hier in der Türkei der Fall", erklärt Christian Fromm den Wechsel. Einmal pro Woche will sich das frisch vermählte Paar sehen – das wäre "ein Traum".


Bei der Männer-EM in Polen konnte Maren Fromm ihrem Mann vor Ort die Daumen drücken – eine enorme Hilfe: "Das hat mir unheimlich Kraft gegeben. Auch wenn wir von der Tribüne aus kommunizieren, versuchen wir uns trotzdem taktische Hinweise zu geben, manchmal reicht auch nur eine aufmunternde Geste", erklärt Christian Fromm, der auch dank der Unterstützung seiner Frau ein tolles Turnier spielte und eine historische Silbermedaille mit nach Hause brachte.

Ehemann kann nicht nach Baku

Nun ist Ehefrau Maren an der Reihe, bei der EM für Furore zu sorgen. Die Daumen im Hause Fromm sind gedrückt, wenn auch nur vor dem Fernseher. Das Training in Izmir beginnt bereits während der EM, sodass ein Trip nach Baku nicht möglich ist.


Während Maren Fromm das Viertelfinale als Ziel für das Team ausgegeben hat, traut Ehemann Christian den Schmetterlingen sogar eine Medaille zu, wenn sie "ihre Leistung abrufen und sich in einen Flow spielen."

SPORT1 zeigt bis zu 15 Partien der Volleyball-EM 2017 im Free-TV, auf SPORT1+ sowie im kostenlosen Livestream. Dazu gibt es die deutschen Spiele im Liveticker auf SPORT1.de. Den Turnierauftakt der Deutschen gegen Polen gibt es am Freitag, den 22. September, LIVE ab 18.25 Uhr im Free-TV zu sehen.