Volle Auftragsbücher verhelfen Alstom zu Umsatzplus

dpa-AFX

PARIS (dpa-AFX) - Der französische Zughersteller Alstom ist dank voller Auftragsbücher in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2017/18 weiter gewachsen. Der Umsatz kletterte im Zeitraum April bis Dezember um 6 Prozent auf 5,5 Milliarden Euro, wie der vor einer Zug-Allianz mit Siemens stehende Konzern am Mittwoch mitteilte. Der Auftragseingang fiel um ein Drittel, da im Vorjahr besonders große Order anfielen. Der Auftragsbestand zu Ende Dezember betrug 32,8 Milliarden Euro.

Mit dem Umsatzzuwachs in den ersten neun Monaten liege das Unternehmen im Plan mit seinen Zielen bis 2020, sagte Unternehmenschef Henri Poupart-Lafarge. Der Deal mit Siemens mache Fortschritte. Ende September hatten Siemens und Alstom eine Zug-Allianz auf Augenhöhe angekündigt, die im laufenden Jahr abgeschlossen werden soll.

Mit der Fusion ihrer Zugsparten reagieren die beiden Unternehmen auf den Wettbewerbsdruck, der nach dem Zusammenschluss der beiden größten chinesischen Zughersteller zum Giganten CRRC massiv gewachsen war. Vor gut zwei Jahren hatte Alstom sein Energiegeschäft an General Electric verkauft. In Zukunft wollen sich die Franzosen auf Stadtverkehr konzentrieren.