Köln macht das Stadion voll

·Lesedauer: 1 Min.
Köln macht das Stadion voll
Köln macht das Stadion voll

Pünktlich zum Derby gegen Bayer Leverkusen darf der 1. FC Köln sein Stadion in Müngersdorf wieder vollauslasten.

Zum Heimspiel am 24. Oktober sind nach einer Genehmigung des Gesundheitsamtes 50.000 Zuschauer zugelassen. Das teilte der FC am Donnerstag mit. Der Klub setzt dafür wie zuletzt auf die 2G-Regel und lässt nur Geimpfte und Genesene ins Rhein-Energie-Stadion. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

Beim 3:1 über die SpVgg Greuther Fürth am vergangenen Freitag waren die Tore der Arena bereits für 40.000 Fans geöffnet worden - die bis dato größte Kulisse in der Fußball-Bundesliga seit Beginn der Pandemie.

Köln setzt auf 2G-Regel - mit Ausnahmen

"Ein riesiges Lob gilt all unseren Fans, die sich bei den vergangenen Heimspielen vorbildlich und diszipliniert an die Vorgaben gehalten und damit gezeigt haben, dass unser Hygiene- und Infektionsschutzkonzept sehr gut funktioniert", sagte FC-Geschäftsführer Alexander Wehrle.

Ausgenommen von der 2G-Regel sind weiterhin Kinder und Jugendliche bis 16 Jahren sowie nicht impffähige Personen mit einem ärztlichen Attest.

Zuletzt hatte auch Meister Bayern München die Erlaubnis zur Vollauslastung der Allianz Arena (75.000 Zuschauer) im nächsten Heimspiel am 23. Oktober gegen die TSG Hoffenheim vom bayerischen Kabinett erhalten.

Alles zur Bundesliga bei SPORT1:

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.