Volkswagen erwägt weitere Projekte mit Ford: Vorstandschef Diess

(Bloomberg) -- Die Volkswagen AG lotet intensivere Beziehungen zum Partner Ford Motor Co. aus. Das Ganze geschieht im Rahmen der geplanten Expansion in den USA, mit der VW den Marktanteil dort steigern will, sagte Vorstandschef Herbert Diess.

Ford-Chef Jim Farley war dazu kürzlich in Wolfsburg und die beiden fuhren dort ein Auto, welches auf der Grundlage gemeinsamer Technologien entwickelt wurde, sagte Diess in einem Interview mit Bloomberg TV.

“Wir kommen mit den Autos gut voran, und wir arbeiten an zusätzlichen Themen, um die beiden Unternehmen noch näher zusammenzubringen”, sagte Diess.

Die beiden Autohersteller taten sich im Jahr 2019 zusammen, um bei Elektro- und selbstfahrenden Autos Kosten einzusparen. Die Zusammenarbeit wurde seitdem bereits ausgeweitet auf VWs Elektrofahrzeug-Plattform für Autos für den Volumenmarkt. Ford plant derweil eine zweites Elektromodell für den europäischen Markt.

VW will in den USA seinen Marktanteil auf 10% steigern. Europas größter Autobauer hat für den dortigen Markt zu wenige SUVs und Pickup-Modelle im Angebot und ist daher vergleichsweise wenig konkurrenzfähig.

“Ford kann sehr von unserem Fußabdruck in Europa profitieren, und wir wollen in den USA wachsen”, so Diess. “Unsere Produktportfolios sind sehr komplementär.”

Ford kündigte Anfang März eine Reorganisation an, die eine neue “Model e”-Abteilung umfasst, die sich der Entwicklung von Elektrofahrzeugen, Software und vernetzter Fahrzeugtechnologie widmet. Die Einführung einer elektrischen Version des F-150 Pickups vergangenen Monat war der Höhepunkt eines 50-Milliarden-Dollar-Programms, mit dem Ford Tesla Inc. im Rennen um Käufer von Elektroautos die Stirn bieten will.

Überschrift des Artikels im Original:

Volkswagen CEO Hints at More Projects, Deeper Ties With Ford

More stories like this are available on bloomberg.com

©2022 Bloomberg L.P.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.