Volkswagen-Aktie: Wie weit geht die Korrektur?

Jochen Kauper
1 / 3
Volkswagen gute Zahlen, schwache Performance – Ziel 200 Euro

Die VW-Aktie hatte in den letzten Wochen einen regelrechten Lauf. Angetrieben von vielen guten News knackte das Papier das alte Hoch bei 179,30 Euro und kletterte bis auf 188,00 Euro. Am Dienstag war dann Schluss mit der Kletterpartie am Aktienmarkt. Der DAX legte den Rückwärtsgang ein. Viele Anleger machen vor der Berichtssaison Kasse.

Erste Anlaufstelle für die VW-Aktie ist die 50-Tage-Linie. Diese verläuft aktuell bei 174,58 Euro. Sollte diese nicht halten, so lautet die nächste Korrekturmarke 170 Euro. Auf diesem Niveau wären erste Käufe vertretbar. Ein Abstauberlimit wird bei 165,55 Euro platziert. Hier verläuft eine weitere Unterstützung, sowie die 100-Tage-Linie.

Spannende Aktie
Fakt ist: VW steckt viele Milliarden in die Elektromobilität und neue Mobilitätstdienste. Vorstand Matthias Müller kleckert nicht, klotzen ist angesagt Der Konzern ist für den Wandel in der Autoindustrie gut gerüstet. Der Fokus liegt hierbei auf China. Der Markt für Elektro-Autos entwickelt sich in China dank staatlicher Unterstützung weitaus schneller als in den USA und in Europa.
Autoexperte Ferdinand Dudenhöffer sieht VW im Kampf um einen Spitzenplatz bezüglich der E-Mobility und selbst fahrende Autos mit an der Spitze des Feldes. Die VW-Aktie bleibt zusammen mit der Porsche Holding auf der Favoritenliste für 2018.