"The Voice of Germany 2017": Thore Schölermann kein Fan von Lena Gercke?

"The Voice of Germany 2017": Thore Schölermann kein Fan von Lena Gercke?

Bei "The Voice of Germany 2017" wirken Thore Schölermann und Lena Gercke wie ein Herz und eine Seele. Doch die Stimmung am Set war offenbar nicht immer so harmonisch.

Bereits seit sechs Staffeln führt der Moderator durch die Sendung, das Model stieß erst 2015 dazu. Seitdem bilden die zwei ein Duo. "Ich würde lügen, wenn ich sagen würde, dass ich damit von Anfang an einverstanden war", gesteht Thore Schölermann nun in einem Interview mit "Sueddeutsche.de".

Doch er gibt auch zu, dass sich die Zusammenarbeit mit seiner Kollegin inzwischen bewährt hat. "Als Team verkaufen wir das Format in gewissen Situationen besser, als ich das alleine leisten könnte."

Warum er Vorbehalte gegen Lena Gercke hatte, führt das ProSieben-Gesicht zwar nicht aus. Dahinter könnten aber Selbstzweifel stecken. "Reiche ich nicht? Bin ich austauschbar? Ist das der Anfang vom Ende? Das sind Gedanken, die ich mir immer mache", verrät Thore Schölermann ganz offen.

Der "The Voice of Germany"-Star gibt sich überraschend selbstkritisch und bescheiden: "Meinen Job bei 'The Voice' oder 'Taff' kann sicherlich nicht jeder, aber auch jemand anderes machen. Und der Tag wird kommen, an dem ich mal ersetzt werde."

Lena Gercke nimmt ihrem Kollegen die anfänglichen Vorbehalte augenscheinlich nicht übel. Noch vor der vergangenen Episode am Donnerstag postete sie ein Foto von sich und Thore Schölermann auf Instagram und notierte dazu: "Gleich geht's wieder los mit unseren mega Talenten und natürlich meinem Lieblings Moderathore @thoreschoelermann!"