Vogts: Bayern beginnt mit Heynckes "neue Ära"

SID
Vogts: Bayern beginnt mit Heynckes "neue Ära"

Ex-Bundestrainer Berti Vogts glaubt, dass der deutsche Fußball-Rekordmeister Bayern München mithilfe des neuen Trainers Jupp Heynckes "eine neue Ära beginnt". Das sagte Vogts (70) dem SID im Mercedes-Benz Sportpresse Club im Vorfeld des Länderspiels zwischen Deutschland und Aserbaidschan in Kaiserslautern.
"Ich glaube, man muss jetzt wieder zur Ruhe finden - und man wird unter Jupp Heynckes zur Ruhe finden", sagte Heynckes' langjähriger Weggefährte Vogts: "Er ist ein sehr erfahrener Trainer, er kennt die Spieler und den Klub. Ich finde es großartig, dass Jupp wieder Trainer wird." Heynckes tritt am Montag als Nachfolger des entlassenen Carlo Ancelotti seine insgesamt vierte Amtszeit als Trainer bei den Bayern an.
Die Nationalmannschaft warnte der Europameister-Coach von 1996 nach der leichten Qualifikation für die WM-Endrunde in Russland vor Überheblichkeit. "Man fängt wieder bei null an", sagte Vogts: "Wir haben zwar ein breites, tolles Aufgebot von 30 Spielern, die man permanent wechseln kann. Aber der Weltmeister wird vom ersten Spiel an gejagt werden, deshalb hoffe ich, dass wir sehr schwere Testspiele bekommen, damit wir da schon den Spielern zeigen, was sie erwartet."